28.07.2019, 10.42 Uhr

Russi Taylor ist tot: Disney-Fans in Trauer: Stimme von Minnie Maus mit 75 Jahren gestorben

Große Trauer in der Filmwelt: Russi Taylor ist tot. Die US-Synchronsprecherin starb im Alter von 75 Jahren. Ihre wohl bekannteste Rolle war die von Walt Disneys Minnie Maus, die sie über 30 Jahre sprach.

Die Stimme von Minnie Maus ist tot. Bild: dpa

Die US-amerikanische Synchronsprecherin Russi Taylor, die unter anderem Walt Disneys Zeichentrickfigur Minnie Maus ihre Stimme verlieh, ist tot. Sie starb am Freitag in Glendale im US-Staat Kalifornien im Alter von 75 Jahren, wie die Walt Disney Company am Samstag (Ortszeit) bestätigte.

Russi Taylor ist tot - Stimme von Minnie Maus mit 75 Jahren gestorben

Auch in der Zeichentrickserie "Duck Tales" übernahm Taylor verschiedene Rollen, darüber hinaus gab sie den Zwillingen Sherri und Terri bei den "Simpsons" ihre Stimme. Auch Emily Erdbeere und Peebles Flintstone lieh Taylor ihre Stimme.

Russi Taylor setzte sich gegen über 200 Mitbewerber durch

Bei einem Vorsprechen habe sie 1986 mehr als 200 Mitbewerber für die Sprechrolle der Minnie Maus ausgestochen, teilte die Walt Disney Company mit. In Hunderten Disney-Projekten habe sie Minnie daraufhin ihre Stimme gegeben.

Sie können den Twitter-Beitrag nicht sehen? Klicken Sie hier!

Russi Taylor war mit Mickey-Maus-Stimme Wayne Allwine verheiratet

Privat war Russi Taylor mitWayne Allwine verheiratet, der Mickey Maus seine Stimme geliehen hatte. Die Beziehung hielten sie weitestgehend geheim. "Wir wollten nicht, dass es darum geht, dass Mickey und Minnie verheiratet sind. Es ging darum, dass Wayne und Russi verheiratet sind", erklärten sie einmal im Interview. Allwine starb 2009.

Lesen Sie auch: Unfall-Schock! Serien-Star stirbt bei Motorrad-Crash

fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser