26.07.2019, 14.53 Uhr

Meghan Markle: Verhaltensforscherin bei Baby Archie! Deshalb war SIE bei Herzogin Meghan zu Gast

Unerwarteter Besuch für das jüngste Mitglied der britischen Königsfamilie. Einer der wenigen Gäste, die Meghan Markle und Prinz Harry im Frogmore Cottage zulassen, ist eine Verhaltensforscherin. Was macht Jane Goodall bei Baby Archie?

Dr. Goodall und Prinz Harry auf einer "Roots and Shoots"-Veranstaltung. Bild: picture alliance/Kirsty Wigglesworth/AP POOL/dpa

Nur wenigen Menschen ist es im Moment erlaubt, den jüngsten Spross des Hauses Windsor zu besuchen. Um so erstaunlicher ist, wer nach Angaben des britischen Mirror bereits letztem Monat Baby Archie seine Aufwartung machen durfte.

Meghan Markle und Prinz Harry laden Schimpansen-Expertin

Dr. Jane Goodall gilt als herausragende Verhaltensforscherin, außerdem trägt sie den Titel einer Dame Commander of the Order of the British Empire. Ihre Arbeit für den Umweltschutz und ihr Beitrag zum Verständnis von Primaten sind weltweit ausgezeichnet. Die 85-Jährige ist für viele Frauen und Männer ein Vorbild.

Prinz Harry selbst hat Dr. Goodall erst vor Kurzem kennengelernt, als er sich über das Jugendprogramm "Roots and Shouts" (engl. "Wurzeln und Sprößlinge") informierte. Das neuerwachte Interesse an der Umwelt sei nicht verwunderlich. "Wenn man ein Kind in die Welt gesetzt hat, sorgt man sich um die Zukunft", so Goodall.

Besuchte Jane Goodall Baby Archie oder Herzogin Meghan?

Auch wenn gerade alle das Royal-Baby Archie sehen wollen, erweckt der Besuch doch den Anschein, als würde Meghan damit ein Wunsch erfüllt. Denn sie verehrt Dr. Goodall wie eine Heldin. Nach der Schwangerschaft hat jedoch auch die Mutter und nicht nur das Kind besondere Aufmerksamkeit verdient.

Prinz Harry gestand indes auf einer Veranstaltung für junge Umweltschützer, dass er von ihr mit einem speziellen Schimpansen-Gruß in Empfang genommen wurde. Eine Geste die sonst nur Dr. Goodall vorbehalten ist.

luj/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser