Von news.de-Redakteurin - 22.07.2019, 14.55 Uhr

Meghan Markle: SIE erfüllt ihren letzten Wunsch wenn die Queen stirbt!

Mit ihren 93 Jahren scheint die Queen ihren royalen Pflichten noch gewachsen. Ans Abdanken denkt die Regentin noch lange nicht. Dafür aber an das britische Königshaus nach ihrem Tod. Angeblich soll Herzogin Meghan ihren letzten Wunsch erfüllen.

Ist Meghan dem Erbe der Queen gewachsen? Bild: news.de-Fotomontage (dpa; dpa)

Queen Elizabeth II. ist das am längsten amtierende Staatsoberhaupt der Welt. Seit 1952 sitzt die Tochter von King Georg VI. auf dem britischen Thron. Ans Abdanken denkt die 93-Jährige aber offenbar noch lange nicht. Dafür übergibt sie immer mehr ihrer Ämter an ihre Nachfolger. Ein Royal-Insider will nun sogar wissen, dass Herzogin Meghan eine ganz besondere Aufgabe zu teil wird. Nach dem Tod der Queen soll sie ihren letzten Wunsch erfüllen.

Letzter Wunsch! DAS soll Meghan Markle nach dem Tod der Queen übernehmen

"Wenn die Queen stirbt, wird einer der Gründe für die Popularität der Monarchie verschwunden sein", sagt Tim Ewart, ehemaliger Redakteuer von "ITV News" gegenüber dem Yahoo-Format "The Royal Box". Ein Großteil der Beliebtheit der Monarchie in Großbritannien basiere auf der Beliebtheit der Queen, ist sich Ewart sicher. Und diese werde nicht automatisch auf ihren Sohn Prinz Charles übertragen, sollte die Regentin sterben. Immerhin gelte er als nicht so beliebt wie seine Mutter. Es bestehe also die Gefahr, dass die Monarchie ihre Popularität verlieren würde. Und das will die Queen verhindern.

Beliebtheit der Royals in Gefahr? Meghan Markle soll's richten

So soll ausgerechnet Herzogin Meghan den letzten Wunsch der Queen erfüllen und die Beliebtheit des britischen Königshauses hochhalten. "Ich denke, Harry und Meghan sprechen eine jüngere Generation an, weil die Königin es so wollte", sagt Ewart weiter. Zuletzt wurden Prinz Harry und Meghan Markle sogar in die Liste der einflussreichsten Persönlichkeiten im Internet aufgenommen. Eigentlich gute Voraussetzungen für das Erbe der Queen.

Zerbricht Herzogin Meghan an dem öffentlichen Druck?

Doch die Herzogin von Sussex kommt immer wieder in die Negativschlagzeilen. Sie gilt nicht als eines der beliebtesten Mitglieder der Royals. Harry hatte Schwierigkeiten, seiner Frau zu erklären, wie schwierig das Leben in der königlichen Familie sei, erzählt Ewart. Bereits Lady Di hatte es schwer. Überall waren Paparazzi. Doch heute hat jeder ein Smartphone. Der öffentliche Druck ist enorm. Es gibt sogar Gerüchte, dass Meghan Markle diesem nicht gewachsen ist und daran zerbricht.

Sie können das YouTube-Video nicht sehen? Dann hier entlang.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser