19.07.2019, 10.50 Uhr

Queen Elizabeth II.: Fledermäuse auf Balmoral! Ist ihre Sommer-Auszeit in Gefahr?

Nach Ratten und Gift-Raupen hat Queen Elizabeth II. nun das nächste tierische Problem. Berichten zufolge haben sich auf Schloss Balmoral, der Sommerresidenz der Königin, zahlreiche Fledermäuse eingenistet. Fällt ihr Sommerurlaub jetzt ins Wasser?

Die Sommerresidenz von Queen Elizabeth II. wird seit Jahren von zahlreichen Fledermäusen heimgesucht. Bild: picture alliance/Andrew Milligan/PA Wire/dpa

Queen Elizabeth II. (93) hat es in diesem Jahr wahrlich nicht leicht. Jeden August zieht es die Queen auf ihren schottischen Landsitz Balmoral, wo sie sich einmal im Jahr eine längere Auszeit von all ihren royalen Pflichten gönnt. Doch nun könnte sich der zehnwöchige Sommerurlaub der britischen Monarchin in einen echten Horror-Trip verwandeln.

Queen Elizabeth II. hat Fledermäuse auf Schloss Balmoral

Denn wie unter anderem der britische "Express" berichtet, kämpfen die Angestellten der Queen aktuell gegen zahlreiche Fledermäuse, die sich in den Dachbalken von Balmoral eingenistet haben. Bei den ungebetenen Bewohnern soll es sich dem Blatt zufolge um Zwergfledermäuse handeln, die meistverbreitete europäische Fledermausart. Auch wenn die Fledermausart mit einer Flügelspannweite von bis zu 25 Zentimetern und einer Körpergröße von 4,5 Zentimetern verhältnismäßig klein ist, so zählen die Flattertiere nicht gerade zu den Lieblingen unter den Haustieren.

Angestellte sollen Fledermäuse mit Netzen einfangen

Die Angestellten auf Schloss Balmoral wurden nun angewiesen, die Säugetiere mit Netzen zu fangen. Ganz so einfach wird die Aufgabe jedoch nicht. Dem Bericht zufolge haben sich die Tiere bereits überall niedergelassen. Darüber hinaus ist die Zwergfledermaus gelistet und ist demnach besonders streng geschützt."Sie können sie die Fledermäuse nicht verjagen, wenn dies ihr Lebensraum ist", zitiert "Express" Adam Helliker, einen Royal-Experten.

Alles nur ein Fake? Will die Queen ihre Angestellten nur beschäftigen?

Es wird angenommen, dass die Fledermäuse bereits seit drei Jahrzehnten in Balmoral leben. Mag man den jüngsten Behauptungen des Royal-Experten Glauben schenken, dann könnte die Fledermausjagd lediglich zur Beschäftigung der Angestellten dienen, um zu verhindern, dass sie sich langweilen.Er behauptet sogar, dass Fledermäuse nach Pferden und Corgis das dritte Lieblingstier der Monarchin sei.

Ratten-Plage und Gift-Raupen! Tierischer Ausnahmezustand beiQueen Elizabeth II.

Tiere, die die Queen tatsächlich nicht ausstehen kann, sind Ratten. Bereits im Juni wurde bekannt, dass sich der Buckingham Palast derzeit mit einer handfesten Rattenplage konfrontiert sieht. Doch nicht nur die ungebetenen Nagetiere machten der Queen im vergangenen Monat zu schaffen. Auf Windsor Castle kämpften die Mitarbeiter der Königin gegen gefährliche Gift-Raupen. Da scheinen die Fledermäuse auf Schloss Balmoral tatsächlich das geringste Übel zu sein.

sba/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser