18.07.2019, 13.04 Uhr

Lena Gercke: Dieser Schmerz wird sie immer begleiten

Es ist eine andere Seite, die Lena Gercke in einem aktuellen Interview von sich zeigt. Das Model spricht über den Verlust seines Vaters und die anhaltende Trauer darüber. Wie Lena damit umgeht, lesen Sie hier.

Lena Gercke spricht über den schlimmsten Tag ihres Lebens. Bild: dpa

Ihren Instagram-Fotos kann man den Schmerz nicht ansehen. Dort zeigt sich Model und Moderatorin Lena Gercke je nach Situation sexy, lasziv, fröhlich, konzentriert oder einfach nur verrückt. Doch Instagram ist bekanntermaßen nicht die echte Welt und so verbringt die erste Siegerin von "Germany's next Topmodel" (2006) ihre komplette Zeit natürlich nicht nur damit, im knappen Bikini in Wassermelonen zu beißen, wie auf ihrem aktuellen Schnappschuss.

Lena Gercke trauert um verstorbenen Vater Uwe: "Das war schon hart"

In der "Bild am Sonntag" sprach Lena Gercke jetzt über den Moment, den sie als den schlimmsten Tag ihres Lebens empfindet: Am 3. Februar 2017 starb Uwe Gercke, der Vater von Lena Gercke, nach einem kurzen Leidensweg, wie berichtet wird. Für das Model völlig verständlich ein Moment voller Schmerzen. "Es war ein einschneidendes Erlebnis für mich. Er war der erste Mensch, den ich verloren habe in meinem Leben. Und dann gleich den Vater. Das war schon hart", erklärt Lena Gercke gegenüber der "Bild am Sonntag" den Verlust ihres Vaters.

Lena Gercke über den Tod ihres Vaters: Lebenslange Trauer

So offen hat das Model, das mittlerweile mit "LeGer" selbst über ein eigenes Modelabel verfügt, bis dato wohl noch nie über den schmerzhaften Verlust seines Vaters gesprochen. Den Verlust hat Lena Gercke auch über zwei Jahre nach dem Tod noch nicht verwunden. "Diese Trauer bleibt ein Leben lang in einem. Aber man lernt, damit umzugehen und zu akzeptieren, dass sich manche Dinge verändern und nicht wiederkommen.", erklärt sie in der "Bild am Sonntag".

DIESEN Rat gab Vater Uwe Tochter Lena Gercke vor seinem Tod

Vermissen wird Lena Gercke sicherlich auch die guten Ratschläge, die sie von Vater Uwe erhalten hat. "Er hat immer zu mir gesagt: Lena, egal, was du machst, du musst wissen, woher du kommst", erinnert sich die Blondine.

rut/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser