14.07.2019, 11.07 Uhr

Blackout: Blackout in Manhattan: Jennifer Lopez muss Show abbrechen

Ein massiver Stromausfall in Manhattan hat nicht nur für mächtig Chaos gesorgt. Jennifer Lopez musste einen Auftritt in New York abbrechen.

Jennifer Lopez bei einem Auftritt in New York Bild: lev radin / Shutterstock.com/spot on news

Alles ist dunkel, Aufzüge stecken fest, die U-Bahn steht, wegen ausgefallener Ampeln herrscht Verkehrschaos... Im New Yorker Bezirk Manhattan fiel am Samstagabend stundenlang der Strom aus. Und auch Jennifer Lopez (49, "Let's Get Loud") war von dem massiven Blackout betroffen. Die Sängerin hatte gerade die ersten Lieder ihrer Show im Madison Square Garden gespielt, als auch dort der Strom ausfiel. Prompt wurde die Arena evakuiert, wie unter anderem die "New York Post" berichtet.

Hier sehen Sie den Film "Manhattan Queen" mit Jennifer Lopez

Lopez sei "gerade am Boden zerstört", dass der Auftritt abgebrochen werden musste, erzählte sie kurz darauf in einem Clip bei Instagram. Gleichzeitig zeigte sie sich aber auch erleichtert darüber, dass nichts Schlimmeres passiert sei. Die Verantwortlichen hätten die Situation gut im Griff gehabt: "Sie haben das Beste für die Sicherheit von allen getan."

Gute Nachrichten für die Fans

Kurz darauf meldete sie sich noch einmal mit guten Nachrichten bei den Fans. Wenn alles wie geplant klappt, dann wird Lopez ihren Auftritt im Madison Square Garden bereits am Montag nachholen. "Es braucht mehr als einen stadtweiten Stromausfall, um uns aufzuhalten", schrieb die Sängerin dazu.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser