19.06.2019, 08.55 Uhr

Prinz Harry und Meghan Markle: Ernste Warnung! Wollte Prinz Philip die Hochzeit verhindern?

Armer Prinz Harry! Wollten seine eigenen Familienmitglieder seine Hochzeit mit Meghan Markle verhindern? Berichten zufolge soll vor allem Prinz Philip, Harrys eigener Großvater, eindringlich vor einer Ehe mit Herzogin Meghan gewarnt haben.

Prinz Harry soll ein ganz besonderes Verhältnis zu seinem Großvater Prinz Philip haben. Dennoch scheint Harry nicht immer auf die Worte seinem Opas hören zu wollen... Bild: dpa

Prinz Harrys und Meghan Markles Traumhochzeit zählt nach wie vor zu den romantischsten TV-Momenten des vergangenen Jahres. Am 19. Mai 2018 gaben sich Prinz Harry und Meghan das Ja-Wort. Es war der Beginn einer großen Liebesgeschichte, die sie vor wenigen Wochen mit ihrem ersten gemeinsamen Sohn krönten. Dennoch scheint ihre Liebe unter keinem guten Stern zu stehen, zumindest wenn es nach Prinz Harrys Großvater, Prinz Philip, geht.

Prinz Harry und Meghan Markle: Prinz Philip warten seinen Enkel vor einer Ehe mit Herzogin Meghan

Denn wie jetzt bekannt wurde, soll der Mann von Queen Elisabeth II. seinen Enkel eindringlich vor einer Hochzeit mit Meghan Markle gewarnt haben. Wie unter anderem die britische Zeitung "The Sun" erfahren haben will, soll Philip Harry geraten haben, "niemals eine Schauspielerin zu heiraten". Prinz Harry, der ein ganz besonderes Verhältnis zu seinem Großvater haben soll, dürften diese Worte hart getroffen haben. Trotz des Gegenwindes aus der eigenen Familie stand Prinz Harry stets zu seiner damaligen Verlobten. Einem Insider zufolge soll sich der 34-Jährige wiederholt für Meghan stark gemacht haben.

Wollte Prinz Philip die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle verhindern?

Und seine Worte haben offenbar Wirkung gezeigt. Trotz seiner angeblichen Bedenken erschien Prinz Philip bei der Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Und das obwohl zunächst niemand mit dem Erscheinen des 98-Jährigen gerechnet hatte. Doch auch eine Hüft-OP konnte Prinz Philip offenbar nicht daran hindern, den wohl wichtigsten Tag im Leben seines Enkels mitzuerleben. Mittlerweile scheint sich das Verhältnis zwischen Herzogin Meghan und Prinz Philip gebessert zu haben. So war der Ehemann der Queen einer der ersten, der den Sohn des königlichen Paares, Archie, nach dessen Geburt im Mai kennenlernen durfte.Der Buckingham Palast wollte bislang kein Kommentar zu Prinz Philips angeblichen Äußerungen abgeben.

Wegen Herzogin Meghan! Auch Prinz William machte sich Sorgen um Prinz Harry

Doch nicht nur der Herzog von Edinburgh soll sich große Sorgen um Prinz Harry gemacht haben. Auch sein Bruder Prinz William soll ernsthafte Bedenken wegen der Beziehung zu der ehemaligen Schauspielerin gehabt haben.Es wird behauptet, dass William, 36, Harry gefragt habe: "Das scheint alles ziemlich schnell zu gehen, bist du dir sicher?". Schon seit Längerem scheint die Beziehung zwischen den beiden Brüdern angespannt. Immer wieder wurde behauptet, dass Herzogin Meghan der Grund für das angespannte Verhältnis zwischen Prinz William und Prinz Harry sei. Offiziell bestätigt wurden derartige Berichte jedoch nie.

Lesen Sie auch: Mit neuen Baby-Fotos! So feiern die Royals den Vatertag

sba/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser