16.06.2019, 13.40 Uhr

Daniela Katzenberger: So reich ist die Kultblondine wirklich!

Fans der Katze stellen sich häufig diese Frage: Was verdient sie eigentlich? Im Rampenlicht steht Daniela Katzenberger (32) ständig, aber macht sich das auch bezahlt? Hier die Fakten.

Daniela Katzenberger Bild: Henning Kaiser/dpa

Daniela Katzenberger ist seit ihren ersten Auftritten im TV aus der deutschen Medienlandschaft kaum mehr wegzudenken. 2010 erhielt sie schließlich ihre eigene Dokusoap, die stolze 96 Folgen zählt. Die Gage pro Folge soll bei 15.000 € gelegen haben. Auch als Geschäftsfrau war die Katze stets erfolgreich. Ihr Café Katzenberger verbuchte bereits in den ersten Monaten nach Eröffnung einen Gewinn von 3000 €. Das Café hat sie leider verkauft. Zeitmangel war der Grund, denn die Blondine ist gefragt. Sie ist in vielen Werbespots zu sehen und auch das lässt sich Frau Katzenberger gut entlohnen. Für ihre Werbeauftritte bei der Telefonauskunft gab es zum Beispiel satte 100.000 €, Perlweiß zahlte ihr sogar 150.000 € Gage. Als Sängerin versuchte sich Daniela Katzenberger auch, aber das vergleichsweise weniger erfolgreich. Im niedrigen fünfstelligen Bereich sollen dort die Einnahmen liegen, aber stören muss sie das nicht.

Ihr Geld hat sie gut angelegt

Denn die Katze ist inzwischen zur reifen Geschäftsfrau herangewachsen. Sie veräußert ihre eigenen Beauty-Produkte und Schuhe. Und das Geschäft boomt. In Sachen Selbstvermarktung trumpft die Katze auch groß auf. Sie vermarktete zum Beispiel ihre Hochzeit mit Lucas Cordalis, Sohn von Sänger Costa Cordalis, und das gemeinsame Babyglück. Die Fans lieben es, die Sender zahlen entsprechend dafür. Auch als Autorin des Buches „Sei schlau, stell dich dumm" dürfte sie einiges verdient haben.

So viel Geld hat sie am Ende übrig

Da sie nicht dafür bekannt ist, ihr Geld zum Fenster rauszuwerfen, soll Daniela Katzenberger inzwischen ein Vermögen von 3 Millionen Euro angehäuft haben. Damit lässt es sich bestimmt gut leben, aber am Ende ihrer Karriere ist sie sicher noch nicht angelangt.

guru/add/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser