13.06.2019, 09.18 Uhr

Königin Sonja von Norwegen krank: Royal-Fans in Sorge! Mette-Marit-Schwiegermutter sagt alle Termine ab

Royal-Fans der norwegischen Königsfamilie sind in großer Sorge: Nach der schrecklichen Diagnose von Kronprinzessin Mette-Marit sorgt jetzt auch noch ihre Schwiegermutter, Königin Sonja von Norwegen, für sorgenvolle Gesichter.

Kaum zu glauben: Königin Sonja von Norwegen feiert im Juli 2019 ihren 82. Geburtstag. Bild: Jochen Lübke / picture alliance / dpa

Große Sorge um Königin Sonja von Norwegen. Die Mutter von Kronprinz Haakon hatte in dieser Woche eigentlich einen vollen Terminkalender. Doch wie jetzt bekannt wurde, wird die Norwegen-Königin keinen der anberaumten Termine wahrnehmen können. Der Grund: Die 81-Jährige ist offenbar gesundheitlich angeschlagen. Das teilte das norwegische Königshaus in einer Pressemitteilung mit.

Sonja von Norwegen ist krank: Königin sagt alle Termine ab

Demnach könne die Ehefrau von König Harald V. von Norwegen in dieser Woche keine öffentlichen Termine absolvieren. Stattdessen soll sich die 81-Jährige erst einmal auskurieren."Ihre Majestät die Königin ist diese Woche krankgeschrieben wegen einer Infektion am rechten Fuß", heißt es in der Mitteilung des Palasts.

Infektion am Fuß! Norwegen-Königin soll sich schonen

Damit wirdKönigin Sonja von Norwegen auch beim Staatsbesuch aus Korea am kommenden Mittwoch fehlen. Anstelle der Königin wird nun Kronprinz Haakon (45) neben König Harald (82) bei der offiziellen Begrüßungdes südkoreanischen Präsidentenpaars,Präsident Moon Jae und dessen Frau Kim Jung Sook, dabei sein.

Was genau die Infektion am rechten Fuß der Königin auslöste, ist nicht bekannt. Sorgen müssen sich die Royal-Fans aber dennoch nicht machen. Wie unter anderem die norwegische Tageszeitung "Dagbladet" berichtet, erfreue sich die 81-Jährige guter Gesundheit.

Mette-Marit von Norwegen ist unheilbar krank! Diese Schicksalsschläge erschüttern die Norwegen-Royals 

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Royal-Fans Sorgen um ein norwegisches Familienmitglied machen. Eine, die immer wieder wegen gesundheitlicher Probleme für sorgenvolle Gesichter sorgt, ist Norwegens Kronprinzessin Mette-Marit. Im vergangenen Jahr wurde bekannt, dass die 45-Jährige aufgrund einer unheilbaren Lungenkrankheit in Zukunft kürzer treten wird. Im Jahr 2019 dann der nächste Schock für die norwegischen RoyalsBabill Stray-Pedersen, Geburtshelferin und Frauenärztin der Prinzessin, ist mit 76 Jahren gestorben. Sie war die Leibärztin der norwegischen Königsfamilie. Besonders Prinzessin Mette-Marit soll der Tod der Ärztin schwer getroffen haben. Kein Wunder: Babill Stray-Pedersen war bei der Geburt ihrer Kinder Prinzessin Ingrid Alexandra, 15, und Prinz Sverre Magnus, 13, an ihrer Seite.

sba/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser