15.06.2019, 08.03 Uhr

Meghan Markle: Zwillings-Alarm bei Herzogin Meghan! Wer rechnet denn DAMIT?

Da muss man sich doch glatt zweimal die Augen reiben! Herzogin Meghan zeigte sich bei der "Trooping the Colour"-Parade das erste Mal seit der Geburt von Baby Sussex der Öffentlichkeit. Und die staunte nicht schlecht ob Meghans Zwillings-Hammers.

Herzogin Meghan zeigte sich bei "Trooping the Colour" erstmals nach der Geburt. Bild: dpa

Ob sich Prinz Harry (34) das so vorgestellt hatte? Während der "Trooping the Colour"-Parade am Pfingstwochenende zeigte sich seine Frau Meghan Markle (37) zum ersten Mal nach der Geburt von Baby Archie Harrison der Öffentlichkeit. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz Harry, Herzogin Kate (37) und Herzogin Camilla (71) teilte sich Meghan eine Kutsche, demonstrierte in einem hochgeschlossenen Outfit in dunklem Königsblau samt farblich passendem Cape und Fascinator zurückhaltende Eleganz.

Herzogin Meghan: Zwillings-Alarm! Sie sieht aus wie ihre Mutter Doria

Doch Meghans strahlend schöner Auftritt hat bei Royal-Fans noch eine ganz andere Dimension aufgemacht. Sie stellten im Nachhinein zu "Trooping the Colour" fest, dass es da doch jemanden geben würde, dem Meghan mittlerweile wie aus dem Gesicht geschnitten aussieht. Bei Meghan-Mutter Doria Ragland (62) und ihrer Tochter herrscht den Fans zufolge akuter Zwillings-Alarm, wie sie bei Twitter und Instagram in mehreren Nachrichten immer wieder bekunden.

Meghan Markle: Vergleichen Sie selbst! Sieht Herzogin Meghan aus wie ihre Mutter Doria?

Aber entscheiden Sie doch selbst! Schauen Sie sich das obere Bild an und urteilen Sie dann: Sieht Meghan Markle ihrer Mutter nach der Geburt von Baby Sussex plötzlich noch ähnlicher als bisher schon? Oder täuschen die Bilder den Betrachter nur?

Herzogin Meghan: Kommt sie erst im Herbst zurück aus der Babypause?

Für Royals-Fans könnte es für längere Zeit der letzte Auftritt von Herzogin Meghan in der Öffentlichkeit gewesen sein. Denn angeblich soll Meghan erst wieder im Oktober in Vollzeit ihre royalen Pflichten wahrnehmen. Das berichtet eine anonyme Quelle aus dem näheren Umfeld der Herzogin gegenüber dem Boulevardblatt "Vanity Fair". Zuvor will Meghan demnach ihre Babypause genießen und sich um ihren Sohn Archie kümmern. Der Mini-Royal kam am 6. Mai in London zur Welt.

rut/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser