11.06.2019, 11.29 Uhr

Meghan Markle: Schock für die Herzogin! Hacker veröffentlichen private Fotos

Neuer Ärger für Meghan Markle und Prinz Harry: Das royale Traumpaar wurde offenbar Opfer eines Hacker-Angriffs. Berichten zufolge wurden bei der Cyber-Attacke mehr als 100 private Fotos des Paares gestohlen und im Netz veröffentlicht.

Im Netz sind private Hochzeitsfotos von Meghan Markle und Prinz Harry aufgetaucht. Bild: dpa

Damit hatten Herzogin Meghan und Prinz Harry wohl nicht gerechnet. Inmitten der Vorbereitungen für die Geburtstagsparade "Trooping the Colour", die alljährlich zu Ehren der Queen abgehalten wird, wurden offenbar private Fotos des royalen Traumpaares im Netz veröffentlicht.

Meghan Markle und Prinz Harry: Hacker veröffentlichen private Hochzeitsfotos

Bei den veröffentlichten Aufnahmen soll es sich der britischen "The Sun" zufolge um intime Fotos ihrer Hochzeit handeln. Dem Bericht nach wurde der Computer ihres Hochzeits-FotografenAlexi Lubomirski gehackt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wurden die Bilder jetzt auch noch bei Twitter und Instagram veröffentlicht.

Medienbericht: Kensington Palast leitet Untersuchung ein

Nicht nur bei Meghan Markle und Prinz Harry sorgte der Vorfall für Entsetzen. Berichten zufolge hat der Kensington Palast eine sofortige Untersuchung eingeleitet, um die weitere Veröffentlichungen der privaten Aufnahmen zu verhindern. Königliche Quellen bestätigten den Vorfall gegenüber "The Sun": "Die Sicherheit wurde gefährdet. Bilder wurden gehackt und veröffentlicht.", zitiert das Blatt die namentlich nicht genannte Quelle.

Meghan Markle stinksauer: Über 100 Aufnahmen bei Twitter und Instagram veröffentlicht

Es wird angenommen, dass Hunderte von Aufnahmen, die Lubomirski im Mai letzten Jahres gemacht hat, gehackt wurden.Lubomirski, der bereits berühmte Stars wieNatalie Portman, Jennifer Lopez und Scarlett Johansson fotografierte, war auch für die Verlobungsbilder von Prinz Harry und Meghan Markle verantwortlich. WederLubomirski, noch der Buckingham Palast wollten sich bislang zu der hinterhältigen Cyber-Attacke äußern.

Der Palast selbst hatte im vergangenen Jahr lediglich drei offizielle Hochzeitsfotos des Paares veröffentlicht. Anlässlich von Meghans und Harrys erstem Hochzeitstag wurden weitere bislang ungesehene Fotos ihrer romantischen Traumhochzeit veröffentlicht. Dass nun weitere private Bilder ins Netz gelangten, dürfte die beiden wenig erfreuen.

sba/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser