Aldi-Kunden sollten diesen Produktrückruf nicht ignorieren: Aktuell wird gemischtes Hackfleisch zurückgerufen, das bei Aldi Nord und Aldi Süd verkauft wurde. In dem Produkt der Tillman's Qualitätsmetzgerei wurden Plastiksplitter gefunden.

mehr »
27.04.2019, 18.28 Uhr

Meghan Markle: Baby-Shooting für die "Vogue"? Das plant die Herzogin wirklich

Die Schlagzeilen um die hochschwangere Meghan Markle reißen nicht ab. Aktuell kursiert das Gerücht, Herzogin Meghan würde ein Geheimnis um die Geburt machen, um die Baby-Fotos schließlich an die "Vogue" zu verschachern. Der Palast sah sich genötigt, nun Stellung zu beziehen.

Meghan Markle wird nach der Geburt nicht für Fotos vor dem Krankenhaus posieren. Bild: dpa

Viele Royal-Fans traf diese Nachricht wie ein Schlag: Meghan Markle erteilte der Presse vor einigen Wochen ein Absage und erklärte, sie werde nicht wie Kate Middleton oder Lady Di nach der Geburt ihres Babys vor dem Krankenhaus für Fotos posieren. Vielmehr wolle sie diesen Augenblick mit ihrem Mann Prinz Harry im Privaten genießen. An die Öffentlichkeit wollen sich der Herzog und die Herzogin von Sussex erst wenden, wenn sie es für richtig erachten.

Meghan Markle: Baby-Shooting nach der Geburt für die "Vogue"?

Doch in den Trubel um diese Ankündigung mischen sich nun Gerüchte, die Geheimniskrämerei der einstigen "Suits"-Darstellerin habe ganz andere Gründe. Sogenannte "Freunde" erklärten gegenüber dem "Mirror", Meghan Markle plane - ganz Hollywood-like - ein Baby-Shooting für die "Vogue". Selbst auf dem Magazin-Cover werde sie zu sehen sein.

Plant Herzogin Meghan Baby-Fotos mit der "Vogue"?

Die 37-Jährige blättere angeblich bereits in alten Zeitschriften und lasse sich von anderen Prominenten wie Tom Cruise und Katie Holmes inspirieren. Ein Sprecher von Herzogin Meghan hat diese Gerüchte bereits dementiert und als "kategorisch unwahr" abgetan. Es gäbe "keine Pläne für irgendwelche Fotos mit der 'Vogue'".

Plant Meghan Markle eine für Hollywood typische Baby-Enthüllung?

Doch der mutmaßliche "Insider" plaudert munter weiter. "Meghan ist erpicht darauf, bei ihrer Geburt alles anders zu machen, als man es normalerweise bei einem Royal erwartet, und unglücklicherweise hat dies zu einer großen Spannung zwischen ihr und dem Palast geführt", erklärte die Quelle gegenüber dem "new!"-Magazin.

Auch wenn Meghan Markle sicherlich in vielerlei Hinsicht neue Wege einschlägt: Ein "Vogue"-Cover können auch wir uns beim besten Willen nicht vorstellen...

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser