23.04.2019, 20.15 Uhr

Matthias Schweighöfer: Hannelore Elsner: Ihre Kollegen aus Film und TV sind geschockt

Der Tod von Hannelore Elsner hat die Film- und Fernsehlandschaft geschockt zurückgelassen. Mit diesen Worten nehmen ihre Kollegen in den sozialen Medien Abschied.

Hannelore Elsner ist im Alter von 76 Jahren gestorben Bild: imago images / Sven Simon/spot on news

Die deutsche Filmschauspielerin Hannelore Elsner (1942 - 2019) ist tot. Sie verstarb am Ostersonntag nach kurzer schwerer Krankheit. Die TV- und Filmszene Deutschlands, ihre Wegbegleiter und Kollegen - aber auch die politische Prominenz - sind geschockt von der traurigen Nachricht.

Hier gibt es den gemeinsamen Film von Hannelore Elsner und Elmar Wepper: "Kirschblüten - Hanami"

Schauspieler und Regisseur Til Schweiger (55, "Keinohrhasen") postete auf seinem Instagram-Account zwei Schwarz-Weiß-Fotos von sich und Hannelore Elsner aus früheren Jahren. Sein emotionaler Kommentar dazu: "Hannelore, ich will nicht glauben, dass du gestorben bist! Viel zu früh! Ich bin mehr als erschüttert. Wir werden dich furchtbar vermissen! Ruhe in Frieden."

"Ich habe mich jedesmal ein Stückchen mehr in dich verliebt"

"Liebe Hannelore. Wir werden dich vermissen", schrieb Matthias Schweighöfer (38) auf Instagram zu einem Bild aus seinem Film "100 Dinge", in dem auch Elsner mitwirkte. "Danke, dass ich nochmal mit dir zusammenarbeiten durfte. Du weißt ja, ich fand dich großartig und ich habe mich jedesmal ein Stückchen mehr in dich verliebt. Du wirst sehr fehlen..."

"Von vielen wirst du vermisst werden, einer davon bin ich"

Kollege Jan Josef Liefers (54) fand auf seinem Instagram-Auftritt ähnlich bewegende Worte. "Ach nein, liebe Hannelore... das ist ein trauriger Abschied, zu schnell, zu plötzlich, zu früh. Von vielen wirst du vermisst werden, einer davon bin ich." Natascha Ochsenknecht (54) postete auf Instagram ein Foto von Hannelore Elsner aus jungen Jahren und schrieb: "Ein Engel mehr. Gute Reise, liebe Hannelore Elsner."

Veronica Ferres (53) postete ein gemeinsames Sefie mit der deutschen Film-Ikone und trauert mit den Worten: "Ich bin unfassbar traurig, dein Lächeln, deine Klugheit und Schönheit, deine Sensibilität und dein Können hinterlassen eine große Leere... ich vermisse dich, liebe Hannelore."

"Wir waren beide in dich reinverliebt"

Auch das Komiker-Duo Erkan und Stefan (mit bürgerlichen Namen John Friedmann, 47, und Florian Simbeck, 47) veröffentlichten ein gemeinsames Foto mit der Schauspielerin und schrieben in ihrer typischen Manier: "Krasser Schock! RIP Hannelore Elsner. Du warst mega korrekt und wir waren beide in dich reinverliebt."

Schauspielerin Julia Dietze (38) kann den Verlust ebenfalls kaum fassen und widmete Hannelore Elsner auf Instagram emotionale Worte: "Du wunderschöne Seele, ich hatte das Geschenk mit dir spielen zu dürfen und bin deinem freiem, lebensfrohem Wesen immer mit Freude im Herzen begegnet." Sie verglich Elsners Charisma mit "Film-Diven wie Fanny Ardant oder Catherine Deneuve". Zugleich sei sie am Set zu allen aber "nahbar, bodenständig, uneitel, authentisch und immer herzlich" gewesen. "Mein Herz weint und ich verneige mich in Ehrfurcht vor deiner Kunst."

Constantin Film trauert um Hannelore Elsner

"Hannelore Elsner hat die deutsche Kino- und Fernsehwelt geprägt wie keine andere", teilte Martin Moszkowicz, Vorsitzender der Constantin Film in einem Statement mit. "Der deutsche Film ist nun ärmer. Wir verneigen uns vor der Leistung dieser großen Schauspielerin. Wir verlieren eine Freundin. Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihren Angehörigen."

Doris Dörrie (63), Autorin und Regisseurin, mit der Hannlore Elsner zuletzt "Kirschblüten und Dämonen" gedreht hatte, ließ wissen: "Für mich war Hannelore Elsner eine große Abenteuerin, die sich mit Neugier, Hingabe und Tapferkeit in jede Rolle und in ihr Leben gestürzt hat. Ich werde sie sehr vermissen."

So trauert die Politik-Prominenz

Bundesaußenmister Heiko Maas (52) widmete der verstorbenen Schauspielerin auf seinem Twitter-Kanal emotionale Worte: "Hannelore Elsner war nicht nur eine Ikone des deutschen Films - sei es in der 'Schwarzwaldklinik', im 'Tatort', als Kommissarin Lea Sommer oder in glänzenden Rollen wie 'Die Unberührbare'. Sie setzte sich auch kraftvoll für den Zusammenhalt in unserem Land ein. Ihr Tod schmerzt."

Stellvertretend für das Geburts-Bundesland der Schauspielerin trauert Ministerpräsident Markus Söder (52) auf Twitter: "Bayern trauert um Hannelore Elsner. Sie war eine großartige Künstlerin und Persönlichkeit. Wir werden Hannelore Elsner sehr vermissen."

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser