17.04.2019, 19.59 Uhr

Meghan Markle + Prinz Harry: DARUM wurde die Trennung Wirklichkeit

Die Trennung von Meghan Markle und Prinz Harry von Kate Middleton und Prinz William schlug hohe Wellen. Lange wurde ein Streit zwischen den Herzoginnen dahinter vermutet. Doch DAS soll der wahre Grund sein.

Prinz Harry und Meghan Markle werden in wenigen Tagen oder Wochen Eltern. Bild: dpa

Die werdenden Eltern Meghan Markle und Prinz Harry sind vor kurzem umgezogen. Seit einigen Tagen nennen der Herzog und die Herzogin von Sussex Frogmore Cottage ihr Zuhause. Mit diesem Umzug ging eine Trennung einher, die in der Presse für viel Wirbel sorgte. Nicht länger agieren die "Fab Four" als Einheit, sondern Herzogin Meghan und Prinz Harry und Herzogin Kate und Prinz William gehen fortan getrennte Wege. Die Haushalte der beiden Familien wurden getrennt.

Meghan Markle und Prinz Harry getrennt von Kate Middleton und Prinz William

Mit der räumlichen Trennung ging zudem eine Social-Media-Trennung einher: Auf dem Instagram-Account @kensingtonroyal werden Royals-Fans künftig über die Aktivitäten von Herzogin Kate und ihrer Familie auf dem Laufenden gehalten und alle Informationen zu Herzogin Meghan und ihrer Familie sind seit Neuestem auf @sussexroyal zu finden.

Führte ein Streit zwischen Herzogin Meghan und Herzogin Kate zur Trennung?

Hinter der bewussten Trennung der beiden Familien wurde lange ein Familienstreit vermutet. In den Klatschblättern war zu lesen, die Herzoginnen könnten sich nicht ausstehen, Prinz William und Herzogin Kate würden die Frau von Prinz Harry als Störenfried empfinden, der einen Keil zwischen die Brüder treibe. Doch tatsächlich sollen sich die Adeligen aus einem ganz anderen und sehr einfachen Grund voneinander getrennt haben: Privatsphäre.

Trennung bei Meghan Markle und Prinz Harry für mehr Privatsphäre

In der TV-Dokumentation "Royal Baby" erklärte die Royals-Korrespondentin Emily Nash, dieser Umzug würde Herzogin Meghan und Prinz Harry die Möglichkeit geben, als Familie zusammenzuwachsen - abseits der wachsamen Augen der Öffentlichkeit. "So schön der Kensington Palast auch ist. Dort sind sie Teil einer sehr großen Gemeinschaft", so Nash. "In Frogmore Cottage haben sie mehr Luft zum Atmen und sie befinden sich inmitten des Windsor Great Parks, wo sie sehr viel Landschaft haben, die Freiheit für ihr Kind mit sich bringt."

Herzogin Meghan schwanger: Warten auf das Royal-Baby

Wann genau das Baby von Herzogin Meghan das Licht der Welt erblicken wird, ist noch immer unklar. Die Briten rechnen Ende April/Anfang Mai mit der Geburt. Auch wo Meghan Marke entbinden wird, ist bisher ein Geheimnis. Gerüchte darüber gibt es unterdessen viele. Auch eine Wassergeburt ist aktuell im Gespräch.

FOTOS: Meghan Markle Herzogin Meghans schönste Schwangerschaftslooks

fka/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser