07.04.2019, 16.44 Uhr

Kate Middleton: Brautkleid-Geheimnis gelüftet! Hat Meghan Markle frech geklaut?

Die ganze Welt fieberte mit, als Kate Middleton und Prinz William heirateten. Ihr Brautkleid? Ein Traum! Jahre später wurde nun ein Geheimnis um die märchenhafte Robe gelüftet. Und wieder einmal steht Meghan Markle in den Augen mancher Fans schlecht da.

Meghan Markle ließ sich offenbar von Kate Middletons Brautkleid inspirieren. Bild: dpa

Wenige Tage noch, dann feiern Kate Middleton und Prinz William ihren achten Hochzeitstag. Am 29. April 2019 ist es genau acht Jahre her, dass aus der Bürgerlichen Kate Middleton Herzogin Catherine von Cambridge wurde. Drei gemeinsame Kinder, namentlich Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis, krönten das Liebesglück. Unvergessen ist noch immer Herzogin Kates atemberaubend schönes Brautkleid aus dem Hause Alexander McQueen, designt von Kreativdirektorin Sarah Burton.

Kate Middleton: Geheimnis um ihr Brautkleid gelüftet

Kate Middleton trug ein weißes Brautkleid mit Ausschnitt und Spitze an den Ärmeln. Ihre Schleppe war 2,70 Meter lang, dazu trug sie ein Diadem, welches ihr Queen Elizabeth II. persönlich geliehen hatte. Das Schmuckstück wurde 1936 bei Cartier gefertigt. Es wurde vom Vater der Queen, dem späteren König Georg VI., für seine Ehefrau, die Queen Mum, gekauft. Karl Lagerfeld kommentierte das Brautkleid der Herzogin von Cambridge damals im französischen Fernsehen und lobte die raffinierten Details.

Lesen Sie auch: Prinz Harry und Herzogin Meghan solo im Netz! Diese Trennung kam mit Ansage

Kate Middletons Brautkleid als Hommage an das Vereinigte Königreich

Eben diese Details sorgen aktuell, fast acht Jahre nach der Hochzeit, noch einmal für Schlagzeilen. Das Nachrichtenportal "express.co.uk" lüftete ein Geheimnis um Kate Middletons Brautkleid, welches bisher wenig Beachtung fand. Denn das Brautkleid war der zukünftigen Königin von Großbritannien mehr als angemessen. Fanden sich doch auf der 250.000-Pfund-Robe spezielle Spitzendetails, gefertigt in Nottingham. Die floralen Elemente waren bewusst gewählt.

So huldigte Herzogin Kate bei der Hochzeit dem ganzen Königreich

Laut"express.co.uk" stand jedes Blumenmuster für eines der vier Länder des Vereinigten Königreiches. Demnach sei die Spitze von der berühmten Limerick- und Carrickmacross-Spitze aus Irland inspiriert gewesen. Rosen hätten zudem England repräsentiert, Kleeblätter Irland, Narzissen Wales und Disteln Schottland. Eine florale Hommage an Großbritannien also.

Brautkleid-Skandal! Hat Meghan Markle bei Kate Middleton abgekupfert?

Aber Moment, blumige Muster als Hommage an das Königreich? Das kommt uns doch sehr bekannt vor. Denn auch Meghan Markles Brautkleid war mit Blumenmustern verziert. Doch sie ging noch einen ganzen Schritt weiter und ließ ihren Schleier mit Blumen aus 53 Commonwealth-Staaten verzieren. Während Kate Middleton also ihre Rolle als zukünftige Königin thematisierte, gab auch Herzogin Meghan einen Hinweis darauf, welche Rolle sie zukünftig in der britischen Königsfamilie einnehmen wird. So wurde vor kurzem bekanntgegeben, dass die Ehefrau von Prinz Harry Vize-Präsidentin des Commonwealth-Trust der Queen wird. Scheint ganz so, als habe Herzogin Meghan einmal mehr bei Kate abgekupfert. Echt dreist!

FOTOS: Prinz Harry und Meghan Markle Die schönsten Bilder zur Hochzeit des Jahres
zurück Weiter Dieses vom Kensington-Palast zur Verfügung gestellte Bild zeigt eines der offiziellen Hochzeitsbilder von Prinz Harry (Mitte, l) und Herzogin Meghan (M). (Foto) Foto: picture alliance / Alexi Lubomirski/PA/dpa Kamera

fka/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser