Mick Jagger am Boden zerstört: Herz-OP und Ruhepause bei Rolling-Stones-Frontmann!

Schock für alle Rolling-Stones-Fans: Der britische Sänger Mick Jagger wird noch in dieser Woche am Herzen operiert. Der Grund: Der 75-Jährige braucht eine neue Herz-Klappe.

Mick Jagger unterzieht sich einer Herzoperation. Bild: Nancy Kaszerman/ImageCollect/spot on news

The-Rolling-Stones-Frontman (seit 1962) Mick Jagger (75) wird sich noch in dieser Woche am Freitag einer Operation unterziehen, bei der eine seiner Herzklappen ersetzt werden soll. Das bestätigte das Magazin "Rolling Stone".

Sorge um Mick Jagger: Rolling-Stones-Frontmann muss sich Herz-OP unterziehen

"Shine a Light" - den Konzertfilm über die Rolling Stones können Sie sich bei Amazon Prime ansehen

Wegen der OP und der anschließenden Erholungsphase verschob die britische Rockgruppe The Rolling Stones die Nordamerika-Tour "No Filter", die vom 20. April bis 29. Juli geplant war. Die Verschiebung gab die Band am Samstag via Twitter bekannt. In dem Post hieß es, Ärzte hätten Mick Jagger dazu geraten, sich medizinisch behandeln zu lassen und sich komplett zu erholen. Man rechne mit einer vollständigen Genesung.

Mick Jagger "am Boden zerstört": Rolling-Stones-Star entschuldigt sich bei seinen Fans

Auf Twitter schrieb der Alt-Rocker an seine Fans gerichtet: "Es tut mir sehr leid für alle unsere Fans in Amerika und Kanada. Ich hasse es wirklich, euch im Stich zu lassen. Ich bin am Boden zerstört, weil ich die Tour verschieben musste, aber ich werde hart dafür arbeiten, so schnell wie möglich wieder auf der Bühne zu stehen. Nochmals ein großes Sorry an alle." Die neuen Konzertdaten sind noch nicht bekannt. Bereits erworbene Tickets behalten jedoch ihre Gültigkeit.

sba/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser