Meghan Markle : Baby-Countdown! Ist DAS der Geburtstermin von Herzogin Meghans Kind?

Der Geburtstermin von Meghan Markle ist zum Greifen nah! Alle aktuellen Infos zur Geburt, zum Geschlecht und dem Namen des kleinen Mini-Royals lesen Sie hier in unserem News-Ticker.

Die Vorfreue stiegt: Meghan Markles und Prinz Harrys erstes Kind könnte jeden Moment zur Welt kommen. Bild: dpa

Bald ist es soweit! Nachdem sich Meghan Markle bereits vor einigen Wochen in die wohlverdiente Baby-Pause verabschiedet hat, wartet die ganze Welt nun auf die bevorstehende Geburt des Mini-Royals. Alle aktuellen Entwicklungen zur Geburt von Herzogin Meghans und Prinz Harrys erstem Kind, lesen Sie hier in unserem News-Ticker.

Meghan Markle und Prinz Harry: Der Baby-Countdown im News-Ticker

  • Bekommt Herzogin Meghan Zwillinge?
  • Wird Baby Sussex ein Junge oder ein Mädchen?
  • Wo wird Meghan Markle ihr Kind zu Welt bringen?
  • Wie wird Herzogin Meghans Baby heißen?

+++ 17.04.2019: Verrät Freund von Meghan Markle hier den Geburtstermin? +++

Um den offiziellen Geburtstermin des ersten Kindes von Herzogin Meghan ranken sich allerlei Gerüchte, eine Stellungnahme des Palastes sucht man indes vergeblich. Mit Daniel Martin könnte jetzt jedoch ein enger Vertrauter von Meghan Markle den Geburtstermin ausgeplaudert haben: Der Make-up-Artist, der jüngst aus den USA nach London reiste, um seiner Freundin beizustehen, hat Gerüchte befeuert, dass der royale Nachwuchs vor dem 5. Mai geboren werden könnte. Der New Yorker gab via Instagram bekannt, er werde am 5.5. zu einem Event in seiner Heimatstadt zugegen sein - die "Daily Mail" schlussfolgerte daraus, das Kind von Meghan Markle und Prinz Harry werde zu diesem Zeitpunkt bereits auf der Welt sein.

+++ 16.04.2019: Irre Baby-News: Ist das Kind von Meghan Markle und Prinz Harry bereits geboren? +++

Peinliche Instagram-Panne oder haben Meghan Markle und Prinz Harry mit diesen Worten tatsächlich verraten, dass ihr Kind bereits auf der Welt ist?"Wir danken Ihnen herzlich im Namen des Herzogs und der Herzogin (und Baby Sussex)", ließ das Instagram-Team von Prinz Harry und Meghan Markle in einem aktuellen Post verlauten. Für viele Fans ein eindeutiges Indiz dafür, dass Meghans Kind schon längst auf der Welt ist. Ebenfalls nicht verstummen wollen Spekulationen, Herzogin Meghan könnte nicht nur ein Baby, sondern Zwillinge zur Welt gebracht haben.Glücklicherweise ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Wahrheit über das Royal Baby endlich ans Licht kommen wird.

+++ 16.04.2019: Erste Fotos aufgetaucht! So könnte Baby Sussex aussehen +++

Während das Rätselraten über die bevorstehende Geburt munter weiter geht, sind nun erste vermeintliche Fotos des Royal Babys aufgetaucht. Mit Hilfe der Homepage"www.morphthing.com" ließ sich jetzt mittels eines"Baby-Generators" ein erstes Foto des ungeborenen Kindes von Meghan Markle und Prinz Harry erstellen. Sie wollen wissen, wie Baby Sussex aussehen könnte, dann klicken Sie hier!

+++ 16.04.2019: Endlich Klartext! Palast äußert sich zur Geburt des Royal-Babys +++

Mitten im Baby-Trubel hat der britische Palast jetzt endlich ein Machtwort gesprochen und mit den aktuellen Gerüchten über die bevorstehende Geburt von Baby Sussex aufgeräumt. Der Herzog und die Herzogin von Sussex haben "die persönliche Entscheidung getroffen, die Pläne rund um die Geburt privat zu halten", teilte der Buckingham-Palast vor wenigen Tagen mit. "Der Herzog und die Herzogin freuen sich darauf, die aufregenden Neuigkeiten mit allen zu teilen, sobald sie die Gelegenheit gehabt haben, dies im Privaten als neue Familie zu feiern", hieß es weiter. Demnach könnte es gut sein, dass Herzogin Meghan im Gegensatz zu Kate Middleton auf den traditionellen ersten Fototermin mit Baby verzichten wird.

+++ 16.04.2019: Für die Geburt bricht Meghan Markle mit der royalen Tradition +++

Die Geburt von Meghan Markles erstem Kind rückt immer näher. Doch ein Detail sorgt noch immer für Rätselraten: Wo wird Herzogin Meghan ihr Baby denn nun zur Welt bringen? Neuesten Berichten zufolge, soll Meghan ihre Entscheidung bereits gefällt haben. Wie unter anderem "The Sun" berichtet, soll die 37-Jährige auch bei der bevorstehenden Geburt mit den royalen Traditionen brechen. Dem Bericht nach, soll sich Meghan gegen eine Geburt im Lindo Wing des St. Marry's Krankenhauses entschieden haben.

Mag man den aktuellen Gerüchten Glauben schenken, dann wird Meghan alles anders machen, als Schwägerin Kate Middleton und Schwiegermutter Prinzessin Diana, die beide ihre Kinder in dem Londoner Krankenhaus im Stadtteil Paddington zur Welt brachten. Stattdessen soll sich die werdende Mutter (37) angeblich für ein Krankenhaus in der Nähe ihres künftigen Zuhauses, dem Frogmore Cottage, entschieden haben. Sogar von einer Wassergeburt war in den vergangenen Tagen immer wieder zu lesen. "Harry und Meghan wissen, dass es ein reges öffentliches Interesse gibt, aber dieses Baby ist kein direkter Thronfolger und sie möchten, dass die Geburt so privat wie möglich ist", zitiert "The Sun" einen Insider.

Weiter erklärt die Quelle: "Meghan ist nervös wegen möglicher Komplikationen, wie beispielsweise einen Notfall-Kaiserschnitt. "Sie will nicht dass der Druck, nur wenige Stunden später auf den Krankenhausstufen makellos aussehen zu müssen, steigt." Der Palast selbst hüllt sich weiter in Schweigen.

+++ 16.04.2019: SO soll Herzogin Meghans Baby heißen +++

Während der Geburtsort von Herzogin Meghan geklärt zu sein scheint, geht das Rätselraten um das Geschlecht von Meghan Markles erstem Kind munter weiter. Zumindest die Wettanbieter hätten da schon den ein oder anderen Namens-Vorschlag für den kleinen Mini-Royal. So haben beim Wettanbieter Betfair (Wettquoten in Klammern) derzeit Diana (3/1), Victoria (14/1), Arthur (14/1) und James (14/1) die Nase im Babynamen-Wettstreit vorn. Außenseiterchancen werden Elizabeth (18/1), Thomas (20/1), Philip (35/1), Albert (35/1) und Andrew (50/1) zugesprochen. Doch auch Exoten haben hier ihren Platz. Bei Tipps auf die Namen Charles und William (beide 80/1), Theresa (200/1) sowie Donald und Boris (beide 500/1) lässt sich so manches Pfund einsacken. Nur ob Harry und Meghan da mitspielen werden? Hoffentlich nicht...

+++ 16.04.2019: Junge oder Mädchen? Meghan Onkel spricht über Baby-Geschlecht +++

Übrigens: Mag man aktuellen Wett-Prognosen zum Baby-Geschlecht Glauben schenken, dann könnte die Herzogin von Sussex tatsächlich ein Mädchen erwarten. So haben 67 Prozent der Gefragten auf ein Mädchen getippt. Lediglich 33 Prozent glauben demnach, dass es ein Junge wird. Dazu passen würden auch die aktuellen Aussagen von Meghan Markles Onkel Joseph Johnson, der kürzlich verriet, dass sich die 37-Jährige ein Mädchen wünscht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser