18.03.2019, 11.45 Uhr

Meghan Markle: Nicht Prinz Harry! IHM gesteht die Herzogin ihre Liebe

Sie dachten, zwischen Meghan Markle und ihren Ehemann Prinz Harry passt kein Blatt Papier? Dann kennen Sie noch nicht den anderen Mann in Herzogin Meghans Leben, dem die 37-Jährige innige Liebesgeständnisse macht!

Meghan Markle und Prinz Harry stehen sich als Ehepaar sehr nahe - doch es gibt einen anderen Mann in Herzogins Meghans Leben. Bild: Dominic Lipinski / PA Wire / picture alliance / dpa

Seit der Hochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry ist knapp ein Jahr ins Land gezogen und es könnte kaum besser laufen für Herzogin Meghan: Die Geburt ihres ersten Babys steht unmittelbar bevor, mit Frogmore Cottage wartet eine nagelneu renovierte Behausung darauf, Meghan Markle, Prinz Harry und dem Baby ein neues Zuhause zu werden und selbst eine Versöhnung mit der US-amerikanischen Verwandtschaft um Meghans Vater Thomas Markle und Halbschwester Samantha Markle ist nicht ausgeschlossen. Doch es gibt noch einen anderen Mann, der im Leben der Herzogin von Sussex den Ton angibt.

Nicht Prinz Harry! Markus Anderson ist Meghan Markle nah wie kein Zweiter

Nein, die Rede ist nicht von Prinz Harry, der im Mai seinen ersten Hochzeitstag mit der gebürtigen US-Amerikanerin feiern wird. Vielmehr handelt es sich bei dem Mann, dem Meghan Markle blind vertrauen würde, um einen gewissen Markus Anderson. Und den aus Peterborough in Kanada stammenden Herren als Senkrechtstarter zu bezeichnen, ist alles andere als eine Übertreibung!

Wie aktuell in der britischen "Daily Mail" und ähnlichen Publikationen zu lesen ist, hat es der 41-jährige Kanadier in Rekordzeit an die Spitze geschafft. Anfangs arbeitete der smarte Kanadier, der mit 18 Jahren nach England zog und erst Jahre später in seine Heimat zurückkehrte, als Kellner. Doch als Markus Anderson vor acht Jahren in Toronto Meghan Markle begegnete, sollte sich sein Leben von Grund auf ändern.

Meghan Markle lernte durch Markus Anderson ihre Promi-Freunde kennen

Markus Anderson verfügte über seinen Job als Kellner über zahlreiche soziale Kontakte und verstand sich auf Anhieb mit der jungen Schauspielerin, die in Kanada für die Serie "Suits" vor der Kamera stand. Durch Markus Anderson lernte Meghan Markle etliche einflussreiche Menschen kennen - die Bekanntschaft mit George und Amal Clooney oder Jessica Mulroney, heute die beste Freundin von Herzogin Meghan, verdankt die 37-Jährige ihrem Lieblingsfreund. Die innige Beziehung zwischen Meghan Markle und Markus Anderson ging sogar so weit, dass Prinz Harrys Braut den Kanadier als "Onkel" ihrer beiden Hunde bezeichnete.

Deutliche Worte von Meghan - DIESE Liebeserklärung gilt nicht Prinz Harry

Dass Markus Anderson lange vor Prinz Harry einen besonderen Platz in Meghan Markles Herz bekam, konnte alle Welt im Blog der Ex-Schauspielerin lesen. Darin machte Meghan Markle eine unmissverständliche Liebeserklärung: "Was würde ich nur ohne dich tun, mein liebender, unterstützender und unglaublich spaßiger Freund? Ich weiß es: Ich wäre gelangweilt und das Leben wäre um Längen uninteressanter. Ich liebe dich SO sehr!"

FOTOS: Promi-Traumpaare Liebe für die Ewigkeit! Diese Paare dürfen sich niemals trennen
zurück Weiter Liebe für die Ewigkeit! Diese Paare dürfen sich niemals trennen (Foto) Foto: imago/i Images/spot on news Kamera

Heimliche Dates und Schutz vor Paparazzi: Meghan Markle wäre ohne Markus Anderson aufgeschmissen

Markus Anderson war es, der Meghan Markle durch alle Höhen und Tiefen begleitete - angefangen bei der bitteren Trennung von Trevor Engelson, Meghans erstem Ehemann bis hin zu den ersten heimlichen Dates, die Meghan Markle und Prinz Harry in Kanada hatten. Markus Anderson sorgte dafür, dass seine beste Freundin und ihr royaler Partner ungestört flirten konnten. Auch als Meghan Markle und Prinz Harry bei den Invictus Games 2017 ihren ersten gemeinsamen Auftritt in der Öffentlichkeit hatten, folgte Markus Anderson dem Paar auf Schritt und Tritt. Zuletzt hielt Anderson Meghan Markle lästige Fotografen vom Leib, als die Herzogin in New York eine rauschende Babyparty feierte.

DESHALB stellte Herzogin Meghan ihre neue PR-Beraterin ein

Selbst in Sachen Personal hat Markus Anderson ein Wörtchen mitzureden: Der Kanadier soll es gewesen sein, der Meghan Markle ans Herz legte, PR-Fachfrau Sara Latham für ein Jahresgehalt von umgerechnet 164.000 Euro zu engagieren. Bleibt nur zu hoffen, dass der smarte Kanadier nicht für Eifersuchtsdramen zwischen Herzogin Meghan und Prinz Harry sorgt...

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser