90210: "Riverdale"-Star Luke Perry ist in Tennessee beigesetzt worden

Luke Perry starb am 4. März an den Folgen eines Schlaganfalls. Die Sterbeurkunde des Schauspielers bestätigt das nun offiziell und zeigt zudem: Der "Riverdale"-Star wurde am Montag bereits beigesetzt.

Schauspieler Luke Perry wurde am Montag in Tennessee beerdigt Bild: Kathy Hutchins/Shutterstock.com/spot on news

Die Trauer um "Riverdale"- und "Beverly Hills, 90210"-Star Luke Perry (1966-2019) sitzt noch immer tief. Nun bestätigt die von "TMZ" veröffentlichte Sterbeurkunde: Der Schauspieler starb am 4. März um kurz vor ein Uhr mittags (Ortszeit) an den Folgen eines Schlaganfalls in Los Angeles. Seine Verlobte, Wendy Madison Bauer (44), wird als seine nächste Angehörige aufgeführt. Und noch eine Tatsache geht aus den Dokumenten hervor: Perry wurde am vergangenen Montag (11. März) bereits beigesetzt - und zwar in Dickson im US-Bundesstaat Tennessee.

Die ersten beiden Staffeln von "Riverdale" gibt es hier

Sein zweites Zuhause

Zwar wuchs der Schauspieler im US-Bundesstaat Ohio auf und verfolgte nach der Schulzeit seine Film- und TV-Karriere im kalifornischen Los Angeles, die Stadt Dickson war jedoch sein zweites Zuhause. Seit Mitte der 1990er Jahre soll er dort sogar eine eigene Farm besessen haben, etwa 80 Kilometer entfernt von Nashville. Wo sich Perrys letzte Ruhestätte in Dickson genau befindet, ist nicht bekannt.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser