15.03.2019, 12.09 Uhr

Dieter Bohlen auf Tour: Solo in Berlin! DAS sagt Ex-Partner Thomas Anders

Gemeinsam verkauften sie als Modern Talking über 120 Millionen Platten. Doch beim Konzert-Comeback von Dieter Bohlen spielt Thomas Anders keine Rolle. DAS sagt der Sänger zum Solo-Auftritt seines Ex-Partners.

Dieter Bohlen tritt ohne Ex-Partner Thomas Anders auf. Bild: dpa

Es war der Hammer für alle Modern-Talking-Fans gleich zum Wochenbeginn: Dieter Bohlen (65) wird erstmal nach 16 Jahren wieder auf der Bühne seine alten Hits zum Besten geben. Am 31. August 2019 wird Bohlen in der Zitadelle Spandau in Berlin alle Songs von Blue System, "Deutschland sucht den Superstar" und natürlich Modern Talking im Gepäck haben, wie er bei Instagram selbst erklärte.

Dieter Bohlen wieder solo: Das sagt Thomas Anders zum Konzert-Comeback

Auf einen Bestandteil müssen die Fans allerdings verzichten: Thomas Anders (56). Doch umkommentiert lässt Thomas Anders die Pläne seines ehemaligen Modern Talking-Partners Dieter Bohlen dann doch nicht. Für dessen erstes Konzert in Deutschland nach 16 Jahren wünscht er ihm "viel Erfolg". Der 56-Jährige fügte er in der "Bild"-Zeitung hinzu: "Das ist nur fair, denn ich singe unsere Hits auf meinen Konzerten ja auch ohne ihn."

Thomas Anders über Dieter Bohlen: DIESE Spitze konnte er sich nicht verkneifen

Bohlen hat angekündigt, bei dem geplanten Auftritt Ende August in Berlin bei allen Modern-Talking-Songs den kompletten Gesang selbst übernehmen zu wollen. "Es ist interessant für die Menschen, die Songs in ihrer ursprünglichen Version zu hören", so der 65-Jährige nach Angaben der Zeitung.

Eine kleine Spitze konnte sich Anders daraufhin doch nicht verkneifen:"Wenn die Songs in ihrer ursprünglichen Version so interessant sind, frage ich mich, warum sie mit Dieters Stimme keine Welthits geworden sind und er sie mit mir aufgenommen hat."

Modern Talking verkauften über 120 Millionen Platten

Bis zur endgültigen Trennung im Jahre 2003 hatte Modern Talking ("You're My Heart, You're My Soul") über 120 Millionen Platten verkauft, Schlagzeilen hatte das Pop-Duo nicht nur musikalisch gemacht, sondern auch durch anhaltende Streitereien.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser