13.03.2019, 16.19 Uhr

Torsten Eikmeier gestorben: Todesursache enthüllt! Beliebter Radio-Moderator mit 48 Jahren verstorben

Torsten Eikmeier, beliebter Moderator beim Radiosender RPR1, ist im Alter von nur 48 Jahren völlig überraschend gestorben. Freude und Wegbegleiter nehmen Abschied, nachdem die Todesursache bekannt wurde.

Torsten Eikmeier ist völlig überraschend mit nur 48 Jahren gestorben. Bild: AdobeStock/ Jürgen Fälchle

Große Trauer beim rheinland-pfälzischen Radiosender RPR1. Der beliebte Radiomoderator Torsten Eikmeier ist völlig überraschend gestorben. Der Publikumsliebling wurde nur 48 Jahre alt. Freunde und Wegbegleiter nehmen in den sozialen Netzwerken mit emotionalen Worten Abschied von ihrem "Eiki", wie er liebevoll genannt wurde.

Torsten Eikmeier an Todesursache Lungenembolie gestorben

Wenige Tage nach dem plötzlichen Tod von Torsten Eikmeier wurde die Todesursache bekannt. Wie in der "Gala" zu lesen ist, starb der bekannte Radiomoderator Angaben seines Management zufolge an den Folgen einer Lungenembolie. Torsten Eikmeier hinterlässt seine Ehefrau, mit der er 14 Jahre verheiratet war, sowie zwei Kinder.

Torsten Eikmeier ist tot: Todesursache des RPR1-Moderators veröffentlicht

Torsten Eikmeier war nicht nur als Radiomoderator, sondern auch als Schauspieler und Sprecher erfolgreich. Wie der Verband Deutscher Sprecher am 7. März mitteilte, ist der 48-Jährige bereits am 4. März 2019 verstorben. "Der Schalk in seiner Stimme war sein Markenzeichen, der Schalk im Nacken seine Lebensphilosophie. Wir sind in Gedanken bei seiner Familie und all den Menschen, die ihn liebten", ist in dem Facebook-Beitrag zu lesen.

Freunde nehmen Abschied von verstorbenem Torsten Eikmeier

"Unvergessen die minutenlang verlachten Leitungen, weil er über einen Namen stolperte und schon im Anlauf dazu in schallendes Gelächter ausbrach. Jahrelang gab es gefühlt keinen Werbeblock, in dem man ihn nicht irgendwo hören konnte."

Torsten Eikmeier war auch als Schauspieler erfolgreich - Kollegen sagen Lebewohl

Auch das Ensemble der Karlsruher Mystery-Serie "Der Zirkel", bei dem Torsten Eikmeier die Hauptrolle inne hatte, trauert um seinen Kollegen. "Schweren Herzens müssen wir Euch leider mitteilen, dass unser Hauptdarsteller Torsten Eikmeier plötzlich und völlig unerwartet verstorben ist. Lieber Torsten, lieber Eiki, danke für die schöne, wenn auch viel zu kurze Zeit mit Dir. Danke für deine fröhliche Art und Dein großes Herz. Wir vermissen Dich sehr!" Gleichzeitig bedankte sich die Familie von Torsten Eikmeier in der Mitteilung bei Eikis Fans. "Die Familie von Torsten bedankt sich auf diesem Wege für die große Anteilnahme, bittet aber im gleichen Zuge darum, hier keine Trauerbekundungen zu hinterlassen."

RPR1-Moderator Torsten Eikmeier stirbt mit nur 48 Jahren

Eikis Heimatsender, RPR1, äußerte sich auf seiner Homepage ebenfalls bestürzt über den überraschenden Tod des beliebten Radiomodarators. ""Eiki", unser Freund und Kollege, ist völlig überraschend gestorben. Der Moderator und Sprecher hat über viele Jahre das RPR1.-Programm geprägt und unzählige Sendungen moderiert. Seine markante Stimme ist deutschlandweit bekannt und beliebt. Wir verlieren nicht nur einen wunderbaren Kollegen, sondern auch einen unendlich sympathischen, immer gut gelaunten Menschen und Freund. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Eiki, Du wirst fehlen!"

Der Tod von Torsten Eikmeier weckt traurige Erinnerungen an den ebenfalls viel zu frühen und überraschenden Tod der SWR3-Moderatorin Stefanie Tücking. Die beliebte Moderatorin starb Anfang Dezember 2018 mit gerade einmal 56 Jahren ebenfalls an einer Lungenembolie.

FOTOS: Abschied von den Promis Diese Stars sind 2019 gestorben

Auch lesenswert: Tragischer Tod! Populärer Radio-Moderator (49) von Zug erfasst

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser