Daniel Küblböck: Stiefväter und Suff-Prügel! Das traurige Leben des "DSDS"-Stars

Seit Anfang September 2018 gibt es kein Lebenszeichen von DSDS-Star Daniel Küblböck. Jetzt sind Details aus seiner Biografie aufgetaucht, die eine kaum bekannte Seite im Privatleben des Sängers enthüllen.

Daniel Küblböck gilt seit Anfang September 2018 als vermisst. Bild: Henning Kaiser / picture alliance / dpa

Seit gut einem halben Jahr fehlt von Daniel Küblböck jede Spur, nachdem der durch die Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" bekannt gewordene Sänger vom Kreuzfahrtschiff AIDAluna in den Atlantik sprang. Schon in Kürze könnte Daniel Küblböck, der seit dem Unglück als verschollen gilt, offiziell für tot erklärt werden - doch für viele Fans des Entertainers ist nach wie vor unbegreiflich, wie das Leben von Daniel Küblböck in einer solchen Tragödie gipfeln konnte.

Daniel Küblböck verschollen: Traurige Biografie nach der Trennung der Eltern

Mögliche Anhaltspunkte könnte die Biografie von Daniel Küblböck geben - seit seinem vierten Lebensjahr musste der in Niederbayern geborene Sohn von Bianca Schindler und Günther Küblböck zahlreiche Höhen und Tiefen durchleben. Wie die "Bild" unter Berufung auf Küblböcks Biografie schreibt, geriet der Familienfrieden mit der Trennung seiner Eltern in Schieflage. Als die Beziehung der Eltern auseinanderging, blieb Daniel Küblböck gemeinsam mit seiner Schwester Jasmin und seinem Bruder Michael bei Mutter Bianca. Doch wer die von Daniel Küblböck verfasste Biografie "Ich lebe meine Töne" liest, dem wird unweigerlich klar, dass das Verhältnis zwischen Mutter und Sohn kompliziert war.

Daniel Küblböck erlebte sieben Stiefväter und etliche Umzüge

Die Kluft zwischen Daniel Küblböck und seiner Mutter sollte sich so weit vertiefen, dass der Junge im Alter von sieben Jahren bei seiner Großmutter Zuflucht suchte. Wenig später holte Bianca Schindler ihren Sohn wieder zu sich - und Daniel Küblböck erlebte die wechselnden Partner seiner Mutter ebenso mit wie etliche Umzüge, die das Leben des Jungen bestimmen sollten. 1995, als Daniel Küblböck zehn Jahre alt war, trat mit Herbert Lenz der siebte Stiefvater des späteren "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidaten in sein Leben.

FOTOS: Royal-Wedding, Küblböck, Jens Büchner DAS waren die Promi-Schlagzeilen 2018
zurück Weiter Das waren die Promi-Schlagzeilen des Jahres (Foto) Foto: [M] Imago/Future Image/Xinhua/Sven Simon/spot on news Kamera

Stiefvater von Daniel Küblböck behauptet: Er wurde im Suff verprügelt

Allerdings sollte der Gastwirt aus Auberg in der Nachbarschaft von Daniel Küblböcks Heimatort Hutthurm nur zwei Jahre lang der Ehemann von Bianca Schindler bleiben, bevor die heute 59-Jährige zum achten Mal heiratete. Daniel Küblböcks Stiefvater Herbert Lenz zeichnete im Gespräch mit der Bild ein wenig schmeichelhaftes Bild von Daniel Küblböcks Kindheit und den wechselnden Männern, die seine Stiefväter wurden: "Die anderen Stiefväter haben alle gut gesoffen", auch Prügel sei keine Seltenheit gewesen, so der 50-Jährige. Als Daniel Küblböck elf Jahre alt war, bekam sein leiblicher Vater Günther Küblböck das alleinige Sorgerecht zugesprochen, doch mit 15 Jahren siedelte Daniel Küblböck in ein Heim nach Eggenfelden um.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser