12.03.2019, 20.10 Uhr

Lotte van der Zee ist tot: Herzstillstand! Miss Teen Universe stirbt mit nur 19 Jahren 

Lotte van der Zee hatte im Jahr 2017 als Miss Teen Universe von sich reden gemacht. Am Mittwochabend starb die gerade einmal 19 Jahre alte Teenagerin an einem Herzstillstand.

Lotte van der Zee starb mit nur 19 Jahren. (Symbolfoto) Bild: Johanna Mühlbauer / Fotolia

Eigentlich schien alles normal. Die Holländerin Lotte van der Zee, die mit ihren Eltern im österreichischen Westendorf Ski-Urlaub machte, war am Dienstagabend, den 5. März 2018, mit Freunden unterwegs. Von diesem geselligen Beisammensein kam sie auch ohne irgendwelche Probleme oder Beschwerden zurück. Doch am nächsten Morgen erschien sie nicht wie vereinbart zum Frühstück mit der Familie.

Lotte van der Zee erleidet im Ski-Urlaub einen Herzstillstand

Die Eltern der Miss Teen Universe 2017 gingen daraufhin in ihr Zimmer, um nach ihrer Tochter zu sehen. Hier fanden sie sie krank vor. Wenig später hatte die gerade einmal 19 Jahre alte Lotte einen Herzstillstand. Die Mutter konnte das Mädchen wiederbeleben. Lotte van der Zee wurde sofort ins Krankenhaus gebracht und in ein künstliches Koma versetzt. In diesem Zustand überführten sie die Ärzte in eine Münchner-Spezialklinik, wo sie ein multiples Organversagen erlitt und starb.

Miss Teen Universe 2017 aus Holland stirbt mit gerade einmal 19 Jahren

Was genau den Herzstillstand von Lotte van der Zee verursacht hat, ist bislang nicht bekannt. In einem rührenden Instagram-Posting äußerten sich die Eltern zum Tod ihrer Tochter: "Unsere Perle, unser Alles ist am Mittwochabend, den 6. März um 22:47 Uhr, gestorben. Es ist unglaublich surreal, dass unsere geliebte Lotte nicht mehr um uns herum ist. Unsere Herzen sind wirklich gebrochen."

Sie können den Abschiedsgruß von Lottes Eltern nicht sehen? Klicken Sie hier!

Lesen Sie auch: Jan-Michael Vincent ist tot: "Airwolf"-Star stirbt mit 74 an Herzversagen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser