07.03.2019, 08.33 Uhr

Tamron Hall schwanger: Risikoschwangerschaft! TV-Moderatorin erwartet mit 48 Jahren ihr 1. Kind

Die US-TV-Moderatorin Tamron Hall erwartet mit 48 Jahren ihr erstes Baby. Während sie sich auf ihr Kind freut, ist das Alter der werdenden Mutter durchaus kritisch zu sehen. Wie gefährlich sind späte Schwangerschaften?

Mit 48 Jahren ist Tamron Hall zum ersten Mal schwanger. Bild: AdobeStock / Zffoto

Die US-Moderatorin Tamron Hall schaffte es bisher recht gut, ihr Privatleben aus der Öffentlichkeit herauszuhalten. Erst kürzlich wurde bekannt, dass sie mit dem Musikproduzenten Steven Greener liiert ist. Nun ließ Hall aber eine noch viel größere Bombe platzen: Sie ist schwanger, zum ersten Mal. Und das mit 48 Jahren.

TV-Moderatorin Tamron Hall mit 48 Jahren zum ersten Mal schwanger

"Ich wollte diese Neuigkeiten seit vielen Monaten teilen", schreibt Tamron Hall auf Instagram. Nun hat ihr Arzt ihr grünes Licht gegeben, dass sie sicher sei und die frohe Botschaft mit der Welt teilen kann. Sie ist in der 32. Woche schwanger. Gemeinsam mit ihrem Mann Steve ist sie mehr als aufgeregt. Beide können es kaum erwarten, wenn das Baby das Licht der Welt erblickt.

Sie können das Instagram-Foto nicht sehen? Dann hier entlang.

Bereits 2016 sprach die TV-Moderatorin über ihren bisher unerfüllten Kinderwunsch. Sie bereue es, dass sie nicht bereits in ihren 20ern mit dem Kinderkriegen angefangen habe, sagte die nun 48-Jährige in der TV-Show "Today". Doch Schwangerschaften in dem Alter sind mittlerweile keine Seltenheit. Im vergangenen Jahr brachte Schauspielerin Brigitte Nielsen mit stolzen 54 Jahren ihre Tochter Frieda zur Welt. Auch Caroline Beil wurde mit 50 Jahren schwanger.

Risikoschwangerschaft ab 35 Jahren: Wie gefährlich sind späte Schwangerschaften?

Zwar stellen späte Schwangerschaften durch gute ärztliche Versorgung kein Problem dar, dennoch müssen sich ältere Schwangere durchaus Kritik gefallen lassen. Sind die Mütter denn überhaupt noch in der Lage im Alter ein Kind aufzuziehen? Oder erleben sie den Schulabschluss ihrer Sprösslinge? "Klar bin ich 70, wenn das Kind 20 ist. So what? Elternliebe hat nichts mit dem Alter zu tun", meint Caroline Beil.

Gesundheitliche Risiken gibt es laut Ärzten aber dennoch. Wer mit über 35 Jahren schwanger wird, dem wird oft die Diagnose "Risikoschwangerschaft" gestellt. Ab 50 Jahren spricht man dann sogar schon von Hochrisikoschwangerschaft. Komplikationen sind jedoch durch Gespräche, vorbeugende Maßnahmen und Kontrollen frühzeitig erkennbar und dadurch auch vermeid- und behandelbar. Schwangerschaften über 50 Jahre sind für Mutter und Kind nicht ganz ungefährlich. In späten Schwangerschaften treten Fehlgeburten und Gendefekte deutlich häufiger auf.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser