27.02.2019, 08.37 Uhr

Meghan Markle: Liebes-Lüge und Baby-Geschlecht! Neuer Skandal um Herzogin Meghan

Meghan Markles Entbindungstermin rückt immer näher - offenbar ist jetzt schon durchgesickert, welches Geschlecht das Baby haben wird. Darüber hinaus werden böse Anschuldigungen gegen Herzogin Meghan laut.

Meghan Markle ist seit knapp einem Jahr mit Prinz Harry verheiratet, bald kommt das erste gemeinsame Kind des Paares zur Welt. Bild: Tim Whitby / PA Wire / picture alliance / dpa

Der Baby-Countdown bei Meghan Markle läuft: Nur noch wenige Wochen werden ins Land ziehen, bevor aus der Herzogin von Sussex eine frischgebackene Mama wird. Offiziell hat sich das britische Königshaus noch nicht dazu geäußert, welches Geschlecht der jüngste Royals-Sprössling haben wird. Allerdings scheint die Enthüllung, ob das Baby von Meghan Markle und Prinz Harry ein Junge oder ein Mädchen ist, längst ein offenes Geheimnis zu sein.

Meghan Markle schwanger mit Baby-Mädchen? DIESE Fotos sind verräterisch

Bei der Baby-Party, die Herzogin Meghan im illustren Kreis ihrer Promi-Freunde in New York feierte, soll die Baby-Bombe geplatzt sein. Obwohl es sich bei dem Event um eine Privatveranstaltung handelte, konnten einige Gäste offenbar nicht an sich halten und filmten und fotografierten bei der Baby-Shower. Die entsprechenden Bilder sind nun an die Öffentlichkeit gedrungen und lassen Rückschlüsse auf das Geschlecht von Herzogin Meghans Baby zu. Die Deko der Feierlichkeit war gänzlich in Pastelltönen gehalten - und der überwiegende Farbton rosa ist für manch einen ein eindeutiges Indiz, dass Meghan Markle ein Mädchen erwarte. Für Prinz Harry wäre eine kleine Tochter wohl ein wahrgewordener Traum, machte der 34-Jährige doch keinen Hehl daraus, dass er am liebsten eine kleine Tochter hätte.

Party-Gäste verraten: Meghan Markle plaudert Baby-Geschlecht aus

Die Ehefrau von Prinz Harry soll zudem bei der Privatparty freimütig über das Geschlecht ihres ungeborenen Kindes geplaudert haben - allerdings sei dabei bekannt geworden, dass Meghan Markle mit einem Jungen schwanger ist. Wie stichhaltig diese Behauptungen sind, ist nicht bekannt - Meghan Markle habe stets betont, das Geschlecht ihres Kindes erst bei der Geburt erfahren zu wollen. Zudem halte die 37-Jährige nichts von den typischen Klischees um babyblau und zartrosa - vielmehr habe sich die Ehefrau von Prinz Harry entschlossen, das Babyzimmer in geschlechtsneutralen Farben zu gestalten.

Meghan Markle unter Beschuss! Heiratete sie nur aus Geltungssucht?

Während die Baby-Tuscheleien um Herzogin Meghan noch harmlos anmuten, gibt es auch andere Angriffe gegen die Ehefrau von Prinz Harry, die deutlich brachialer sind. Adam Boulton, seines Zeichens Nachrichtenmoderator bei Sky News, schimpfte jüngst in einer bitterbösen Tirade gegen Meghan Markle und warf der 37-Jährigen vor, nicht allein aus Liebe ins britische Königshaus eingeheiratet zu haben. Vielmehr sei Meghan Markle eine "selbstständige Frau, die ihre eigenen Freunde hat" und die Prinz Harry nur deshalb zum Mann nahm, "um ihren Berühmtheitsgrad zu verstärken". Die luxuriöse Babyparty in New York, bei der Meghan Markle von ihren Promi-Freunden mit allerlei kostspieligen Geschenken bedacht wurde, sei ein eindeutiges Indiz dafür, so der TV-Mann laut "Express".

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser