28.02.2019, 08.36 Uhr

Mark Hollis ist tot: Rocko Schamoni veröffentlicht musikalischen Nachruf

"Such a Shame" war ihr größter Hit. Nun ist Mark Hollis, der ehemalige Frontmann der Band Talk Talk, im Alter von 64 Jahren verstorben. Rocko Schamonis veröffentlichte nun einen musikalischen Nachruf.

"Talk Talk"-Frontmann Mark Hollis ist im Alter von 64 Jahren verstorben. Bild: Goedefroit Music / LFI / Photoshot / picture alliance / dpa

Mark Hollis, der einstige Frontmann der britischen Band Talk Talk, ist gestorben. Das berichten britische Medien übereinstimmend und berufen sich auf einen Social-Media-Post seines Schwagers. Dort heißt es: "Ruhe in Frieden, Mark Hollis. Wundervoller Ehemann und Vater. Faszinierender und prinzipienfester Mann." Hollis wurde 64 Jahre alt. Die Todesursache ist noch nicht bekannt.

Mark Hollis ist tot: Wegbegleiter und Freunde nehmen Abschied vom "Talk Talk"-Star

Bandkollege Paul Webb (57) reagierte bereits auf die Nachricht. Er sei "sehr schockiert und traurig" darüber, schrieb er bei Facebook. Zwar habe er Hollis "seit vielen Jahren nicht mehr gesehen", mit ihm sei jedoch "einer der ganz Großen" gegangen, "wenn nicht der Größte". Auch andere Stars trauerten in den sozialen Medien. Schauspieler Elijah Wood (38) twitterte: "Es ist traurig zu hören, dass Mark Hollis gestorben ist." Zudem teilte er andere Beiträge, in denen Hollis' Werk gewürdigt wird. Musiker Chris Baio (34) von der Band Vampire Weekend schrieb: "Mark Hollis hat mein Leben verändert. Danke für alles."

Mit "Talk Talk" wurdeMark Hollis zum Weltstar

Hollis gründete Talk Talk gemeinsam mit Bassist Paul Webb und Schlagzeuger Lee Harris (56) im Jahr 1981 in London. In den darauffolgenden Jahren brachten sie insgesamt fünf Studioalben heraus und machten sich mit Hits wie "It's My Life" und "Such a Shame" einen Namen. Letzterer landete in Deutschland auf Platz zwei der Singlecharts. 1992 trennten sich Talk Talk. Hollis veröffentlichte sechs Jahre später sein erstes und auch einziges Soloalbum, es trägt seinen Namen. Seitdem lebte der gebürtige Londoner zurückgezogen.

Rocko Schamonis Hommage für einen Pop-Helden: "Mark Hollis lebt!"

Das Lied "Mark Hollis lebt!" hatte Rocko Schamoni (52, Studio Braun) schon länger als Hommage für einen Pop-Helden seiner Jugend in der Schublade. Nun ist der fingerschnippende Softpop-Song zum vermutlich ersten musikalischen Nachruf auf den am Montag gestorbenen Frontmann der 80er-Jahre-Band Talk Talk ("Such A Shame") geworden. "Jetzt bin ich zu spät dran. Wie schade...", bedauerte der Sänger, Entertainer, Autor und Schauspieler Schamoni anlässlich der Youtube-Veröffentlichung. Am Ende des Videos ist auf schwarzem Untergrund zu lesen: "RiP: Mark Hollis 1955-2019".

Das vierminütige Stück des früheren Punkrockers und Clubbetreibers beschreibt das Eremiten-Dasein des Briten, der sich nach mehreren bahnbrechenden Talk-Talk-Alben und einer Soloplatte 1998 völlig aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hatte: "Da ist ein dünner Mann/in einem großen Wald/in einem kleinen Haus/er ist schon ziemlich alt./Alle liebten ihn/doch er ertrug es nicht/er verließ die Stadt/und versteckte sich./Doch ich weiß, wo er ist/doch ich weiß, wo er ist/ich weiß, wo Mark Hollis lebt." Dazu blättert Schamoni in Talk-Talk-Vinylplatten. Und singt weiter: "Er war sehr berühmt/das ist lange her/heute glauben alle/er lebt schon lang nicht mehr..."

"Mark Hollis lebt!" (Tapete/Bureau B) ist die Vorab-Single für das im September erscheinende neue Schamoni-Album. "Mich haben wenige Musiker in meinem Leben mehr berührt als er", sagt der norddeutsche Entertainer. «Ich schrieb also vor kurzem einen Song für Mark Hollis. Ein Song, der das Vehikel sein sollte für einen Film, in dem ich mich auf die Suche nach ihm machen wollte, (...) um ihn irgendwo in England zu finden und ihm Blumen zu bringen.»

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/spot on news/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser