Nina Bott: Ihr Baby ist da! Ex-GZSZ-Star erneut Mama geworden

Tolle Nachricht von Nina Bott! Die Schauspielerin ist zum dritten Mal Mama geworden. Das Krankenhaus hat sie nach einer Wassergeburt bereits wieder verlassen.

Nina Bott mit ihrem Partner Benjamin Baarz vor wenigen Wochen. Bild: Imago/Future Image/spot on news

Herzlichen Glückwunsch, Nina Bott (41, "Generation Mami")! Die Moderatorin und Schauspielerin ist zum dritten Mal Mutter geworden.

Nina Botts Baby ist: Es ist ein Junge!

Wie sie selbst via Instagram bekannt gab, kam ihr Sohn Leo am Mittwochmorgen um 1:19 Uhr zur Welt. Dazu postete sie ein Bild von sich, ihrem Freund Benjamin Baarz und dem Neugeborenen im Hintergrund. Außerdem verriet sie, dass Leo per Wassergeburt entbunden wurde. "Wir sind alle seeeehr verliebt und mittlerweile schon wieder raus aus der Badewanne und Zuhause am Kuscheln", schrieb sie in dem Beitrag.

Ihre zahlreichen Follower versäumen es nicht zu gratulieren. "Herzlichen Glückwunsch zur Geburt und eine schöne kennenlernzeit" oder "Glückwunsch zum Würmchen und genießt die Zeit" sind nur einige weniger der unzähligen Kommentare.

Zweites Kind mit Freund Benjamin Baarz nach Fehlgeburt 2017

Für Bott ist es bereits das dritte Kind: Aus einer Beziehung mit dem Kameramann Florian König hat sie einen 15-Jährigen Sohn namens Lennox, mit Baarz bereits die gemeinsame Tochter Luna. Wie die ehemalige GZSZ-Darstellerin im Juli 2018 verriet sie im Bunte-Interview, war sie sich nicht sicher, ob es mit 40 noch einmal klappt ein Kind zu beginnen. "Vergangenes Jahr hatte ich eine Fehlgeburt in der achten Woche. Eine Erfahrung, über die leider nur wenige Frauen reden. Es sollte kein Tabuthema sein!" Umso schöner, dass Söhnchen Leo gesund und munter zur Welt gekommen ist.

In "Babybeikost - Vorkochen. Einfrieren. Entspannen. Gesunden Babybrei selbst machen." erklärt Nina Bott, wie sie ihre Kinder ernährt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser