16.01.2019, 10.46 Uhr

Nina Ross Da Boss ist tot: Rapperin (31) erschossen! Sie hinterlässt ihre 6 Kinder

Trauer um eine aufsteigende Musikerin in den USA. Rapperin Nina Ross Da Boss ist tot. Sie wurde erschossen. Die Künstlerin, deren richtiger Name Jimmiel Spillman-Ingram lautet, wurde nur 31 Jahre alt.

Eine US-Rapperin wurde erschossen. Bild: AdobeStock/ krsmanovic

Die amerikanische Hip-Hop-Szene trägt Trauer, sie musste sich von einem aufsteigenden Rap-Star verabschieden: Nina Ross Da Boss ist tot. Die 31-Jährige wurde laut Nachrichtenagentur WFLA am Dienstagabend zusammen mit einer unbekannten männlichen Person erschossen. Die Rapperin und ihr Begleiter wurden tot in einem Auto gefunden.

Nina Ross Da Boss ist tot - US-Rapperin erschossen

Die Schwiegermutter von Nina Ross Da Boss zeigte sich erschüttert aufgrund der tragischen Todesumstände und meldete sich in einem kurzen Statement bereits zu Wort. "Es ist so hart für mich und meine Enkelkinder. Mein Herz ist gebrochen. Kein Kind sollte den Verlust seiner Mutter durchmachen müssen", wird sie von derNachrichtenagentur WFLA zitiert.

Nina Ross Da Boss stirbt mit 31 Jahren - sie hinterlässt 6 Kinder

Nina Ross Da Boss, deren bürgerlicher NameJimmiel Spillman-Ingram lautet, hinterlässt insgesamt sechs Kinder. Eines von ihnen ist gerade einmal sechs Monate alt.

Fans geschockt über den Tod von Jimmiel Spillman-Ingram

Die Fans der US-Rapperin verliehen ihrer Trauer auf dem Instagram-Account vonNina Ross Da Boss Ausdruck. Unter ihrem letzten Beitrag, gepostet vor sechs Tagen, finden sich zahlreiche Beileidsbekundungen. "It's crazy you dead but you good now no more pain", "RIP Baby Girl" und "Just finding out all love & hope too the family" ist in den Kommentaren zu lesen.

Sie können das Instagram-Bild nicht sehen? Klicken Sie hier!

Lesen Sie auch: Wrestling-Stars in Trauer! WWE-Legende stirbt mit 76 Jahren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser