Rolle: Spruch des Tages

Robert De Niro: Trump-Rolle ist ein No-Go

Robert De Niro hat für US-Präsident Donald Trump nichts übrig Bild: taniavolobueva/Shutterstock.com/spot on news

"Für jede Figur, die ich spiele, finde ich immer irgendwo etwas Mitgefühl. Bei Trump versuche ich das jeden Tag aufs Neue, einen Hauch von etwas zu finden, was mir Mitgefühl abringt. Es gelingt mir nicht."

Erleben Sie Robert De Niro in "Everybody's Fine" - jetzt hier ansehen!

Hollywood-Star Robert De Niro (75, "Taxi Driver") ist wahrlich kein Fan des amtierenden US-Präsidenten. Das machte der Schauspieler schon in so manchem Interview deutlich. Neu ist jedoch, dass seine Abneigung gegen Donald Trump (72) sogar seine berufliche Laufbahn beeinflusst. Im Gespräch mit der "Bild am Sonntag" erklärte De Niro nun, dass er für einen Film niemals in die Rolle des "unverzeihlich schrecklichen" und "zutiefst unsympathischen" Staatsmannes schlüpfen könne. An jede seiner Figuren könne er sich "gefühlsmäßig anknüpfen", doch bei Trump gelinge ihm das einfach nicht. "Es ist unmöglich."

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser