12.01.2019, 16.00 Uhr

Kritik: Verlierer des Tages

Katie Price macht sich unbeliebt

Katie Price macht sich mit ihrem Verhalten keine Freunde Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com/spot on news

Immer Ärger um Katie Price (40). Nachdem das ehemalige Boxenluder im Oktober vergangenen Jahres betrunken hinter dem Steuer eines Wagens erwischt wurde, ist die 40-Jährige nun auf andere Verkehrsmittel angewiesen. Sie selbst darf nicht mehr fahren. Für ihre Untat zu schämen, scheint sich die Fünffach-Mama allerdings nicht. Sie postete bei Instagram nun stolz einen teuren Luxus-Schlitten, mit dem sie fortan durch die Gegend kutschiert wird. Das kommt bei vielen Social-Media-Nutzern gar nicht gut an.

Katie Price' Buch "Reborn" gibt es hier

Für das Bild sowie Price' Kommentar an den Chauffeur-Dienst dazu, "Ich habe für euch jetzt jede Menge Arbeit", erntet sie Häme und Spott. Von den meisten Instagram-Nutzern wird sie beschuldigt, ihre Vergehen nicht ernst zu nehmen. So lautet unter anderem ein sarkastischer Kommentar: "Ja, Fahren unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein ist definitiv etwas, worüber man Witze machen sollte. Dein Glück, dass du niemanden getötet hast. Kein Respekt!" An anderer Stelle ist wiederum zu lesen: "Schande, dass du niemanden engagiert hast, dich zu fahren, als du dachtest, es wäre eine gute Idee, sich betrunken hinters Steuer zu setzen."

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser