Leila Lowfire privat: DIESE Schönheits-OP ließ die Sexpertin über sich ergehen

Im Podcast "Besser als Sex" unterhält Leila Lowfire Tausende mit ihren Bettgeschichten. Die 26-Jährige nimmt kein Blatt vor den Mund. Warum sie sich den G-Punkt aufspritzen ließ und warum sie ein Bewerbungsgespräch im Swingerclub hatte, gibt's hier.

Leila Lowfire zieht ins Dschungelcamp Bild: MG RTL D / Arya Shirazi

Model, Schauspielerin, Podcasterin und nun bald Dschungelkönigin? Leila Lowfire versext bald das Dschungelcamp. Davon kann man zumindest ausgehen: Die 25-Jährige plaudert gemeinsam mit Ines Anioli regelmäßig in Deutschlands erfolgreichstem Sex-Podcast über "Fantasien komplett unterhalb der Gürtellinie". Und so dürfen sich nicht nur die anderen Campbewohner, sondern auch die Zuschauer auf die ein oder andere schlüpfrige Anekdote aus dem Sexleben von Lowfire freuen.

"Besser als Sex"! Leila Lowfire beim Bewerbungsgespräch im Swingerclub

Im Podcast "Besser als Sex" erzählt Lowfire vom Furzen beim Sex, Squirten, den absurdesten Sexstellungen oder auch darüber, wie sie plötzlich in einem Gangbang war. "Ich war mal in einem Swingerclub. Ich war da mit einem Typen, auf den ich nicht wirklich stand. Aber im Endeffekt war es eigentlich ein Bewerbungsgespräch für einen sehr sehr seriösen Job", erzählt Leila Lowfire im Podcast und lacht dabei. "Auf dem Weg dorthin kam die Aussage 'Madonna sagt: Man kennt einen Menschen erst, wenn man Sex mit ihm hatte.'. Und ich meinte so: 'Ich glaube nicht.' Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass er mich geleckt hat. Wo ich mir noch so dachte: 'Solange ich nicht mit ihm reden muss!' Nach ein paar Sekunden standen jede Menge viele nackter Männer mit steifen Penissen um mich herum." Was dann passierte, ist Podcast-Geschichte.

Bizarre Schönheits-OP! Lowfire ließ sich den G-Punkt aufspritzen

Neben Fuckboys von Tinder, Deepthroat und sexuellen Vorlieben redet Leila Lowfire auch von einer Schönheits-OP. Während ihre pralle Oberweite vollkommen ohne künstliche Nachhilfe auskommt, ließ sich Leila Lowfire im Herbst 2018 den G-Punkt aufspritzen. In einer Podcast-Folge im Oktober berichtet sie vom Eingriff.

"Ich kann nur durch äußerliche Stimulation zum Orgasmus kommen", erzählt Leila Lowfire. Um endlich auch mal einen vaginalen Höhepunkt zu erleben, entschied sie sich für den Eingriff. In einer Berliner Klinik ließ sich die 25-Jährige dann 1,2 Milliliter Hyaluronsäure in den G-Punkt spritzen. Das soll ungefähr ein Jahr halten", meint Lowfire. Doch wie ist der Sex mit einem gepimpten G-Punkt?

"Am ersten Tag, als es noch angeschwollen war, war ich so krass horny", erzählt Lowfire. Nach zwei Tagen durfte sie dann aber endlich wieder Sex haben. Und wie ist das mit aufgespritztem G-Punkt? "Es war ein bisschen geiler. Aber ich war ein bisschen enttäuscht. Es war nicht das Feuerwerk, was ich mir erhofft hatte. Aber bei mir ist es ja auch so, wenn ich das erste Mal gekommen bin, dann ist es danach dann viel geiler", gesteht Lowfire im Podcast. Danach ist sie dann ziemlich abgegangen und entschuldigte sich auch bei ihrem Sex-Partner: "Sorry, es tut mir voll leid, dass ich hier gerade mit deinem Körper masturbiere!"Weitere Sex-Stories von Leila Lowfire gibt's im Podcast "Besser als Sex" zu hören.

Leila Lowfire privat: "Unterwäschelügen!" und andere Eskapaden

Mit einem Protestfoto gegen die Facebook-Richtlinien schaffte Lowfire im November 2015 einen viralen Hit im Netz.Bis dahin war das Nacktmodel nur einem kleinen Publikum bekannt. Doch das ist mittlerweile anders. Neben ihrem Job als Sexpertin steht Lowfire auch gelegentlich vor der Filmkamera. So spielte sie in den Filmen"Kein großes Ding" (2013) sowie "Unterwäschelügen" (2016). Zuletzt hatte sie einen Gastauftritt in der Netflix-Serie "Dogs of Berlin".

"Sie ist Single und durch und durch Rebellin. Sie wird als Ikone der 19 bis 24-Jährigen da stehen", verrät ihr Entdecker Regisseur Klaus Lemke im Interview mit der "Bild"-Zeitung. "Sie wird im Dschungel echten Rockn'Roll rüberbringen. Und zeigen, dass ein so unprätentiöses Mädchen wie sie in einer Show, die von Katastrophen lebt, nicht zu brechen ist.Leila ist keine aussterbende Tierart, die in egal welchem Dschungel untergeht."

Sex im Dschungelcamp? Lowfire kündigt nackte Haut an

Fans der vollbusigen Podcasterin freuen sich jedenfalls über ihre Teilnahme bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!". "Irgendwie hoffe ich drauf, dass im Dschungel jetzt endlich mal gef*ckt wird.Enttäusch mich nicht", schreibt ein Fan unter eines ihrer letzten Fotos auf Instagram. "Im Dschungel bitte ganz oft nackt baden gehen, danke", hofft ein anderer. Dieser Wunsch bleibt allem Anschein nach auch nicht unerfüllt. "Ich denke, bei den Temperaturen werde ich schon etwas freizügiger rumlaufen. Ich habe kein Problem mit meinem Körper und habe lange damit gearbeitet. Es ist ja auch keine Überraschung, wie ich nackt aussehe", sagte Lowfire gegenüber RTL.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser