10.01.2019, 20.12 Uhr

Prinz Harry: Royaler Schock! DESHALB wollte er kein Prinz mehr sein

Es sind schockierende Berichte über die königliche Familie, die dieser Tage für Schlagzeilen sorgen. Einer königlichen Biografin zufolge wollte Prinz Harry sein royales Leben an den Nagel hängen. Was ihn schließlich daran hinderte, erfahren Sie hier.

Wollte Prinz Harry tatsächlich kein Royal mehr sein? Bild: dpa

Wollte Prinz Harry kein Prinz mehr sein? Wie eine königliche Biografin behauptet, wollte der 34-Jährige angeblich auf seinen königlichen Titel verzichten. Dabei schien sich der ehemalige Party-Prinz, der im Frühjahr zum ersten Mal Vater wird, zuletzt sichtlich wohlzufühlen in seiner Rolle als Prinz von Wales.

Königliche Biografin behauptet: Prinz Harry wollte kein Royal mehr sein

Laut dem Dokumentarfilm "Meghan Markle: Die amerikanische Prinzessin" soll der 34-jährige Prinz ernsthafte Zweifel an seinem royalen Leben gehabt haben. Der königlichen Biografin Penny Junor zufolge sei "Harry ein widerwilliger Royal gewesen". Mag man den Behauptungen der Biografin Glauben schenken, soll Harry tatsächlich mit dem Gedanken gespielt haben, seinem königlichen Leben und seiner königlichen Verantwortung den Rücken zu kehren, um an einem ruhigeren Ort ein neues Leben zu beginnen. Wie wir heute wissen, scheint Harry sein Vorhaben nicht in die Tat umgesetzt zu haben. Stattdessen blieb er Prinz des britischen Königshauses. Doch warum der Sinneswandel?

Für Queen Elizabeth II. blieb Harry ein Prinz

Wie "CBS This Morning"-Co-Moderator Gayle King enthüllte, soll vor allem Harrys Großmutter,Queen Elizabeth II., eine große Rolle bei der Entscheidungsfindung des Prinzen gespielt haben. Für sie soll Prinz Harry weiter an seinen königlichen Pflichten festgehalten haben, heißt es."Sie, wie der Rest von uns, hat ihm vergeben", sagte Gayle Kind in der Dokumentation. Heute scheint Prinz Harry tatsächlich Freude an seinen zahlreichen öffentlichen Auftritten zu haben, allen voran an seinen wohltätigen Projekten.

Lesen Sie auch: Eiskalt! DARUM trennt sich Harry von seiner Frau.

Prinz Harry heute: Vom Party-Prinz zum seriösen Royal

Vor einigen Jahren sah das noch ganz anders aus. Stattdessen krönte sich Harry während seiner Jugend zum rebellischen Party-Prinzen, der immer wieder für negative Schlagzeilen sorgte.Im Jahr 2012 fand Harrys berüchtigte Reise nach Las Vegas statt, bei der er nackt beim Strippen abgelichtet wurde, während er die Nacht mit einigen Mädchen und Freunden in einem Hotel verbrachte. Ebenfalls unvergessen:Prinz Harrys Nazi-Verkleidung aus dem Jahr 2005, für die er sich öffentlich entschuldigte.

FOTOS: Prinz Harry von Wales Seine 10 peinlichsten Fotos

Heute ist alles anders. Prinz Harry ist ein Vollzeit-Royal, der sein Leben der Wohltätigkeitsarbeit widmet. Er wirkt gefestigt, selbstsicher und zufrieden, was vermutlich auch auf die Hochzeit mit Meghan Markle zurückzuführen ist. In wenigen Monaten erwartet das Paar sein erstes gemeinsames Kind.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser