Meghan Markle: Wegen Herzogin Meghan! Kann Prinz Harry DIESES Opfer bringen?

Für seine Ehefrau Meghan Markle hat Prinz Harry schon so manches Opfer gebracht. Jetzt werden Gerüchte laut, dass der 34-Jährige seiner schwangeren Ehefrau zuliebe eine weitere liebgewonnene Angewohnheit aufgeben könnte...

Für Meghan Markle hat sich Prinz Harry schon von so manchem Laster verabschiedet. Bild: Chris Jackson / PA Wire / picture alliance / dpa

Die Zeiten, in denen Prinz Harry als Partyprinz von sich reden machte, sind endgültig vorbei: Seit der Hochzeit mit Meghan Markle im Mai 2018 hat sich der jüngere Bruder von Prinz William von seinem alten Leben verabschiedet und eine 180-Grad-Wendung hingelegt.

Prinz Harry macht Schluss: Für Meghan gab er das Rauchen auf

Bereits vor der Eheschließung machte Prinz Harry mit einigen liebgewonnenen Gewohnheiten Schluss: Für Meghan Markle soll Prinz Harry nicht nur das Rauchen aufgegeben, sondern sich auch im Fitnessstudio überflüssige Pfunde abtrainiert haben. Die wohl größte Veränderung steht dem 34-Jährigen aber noch bevor: Im Frühjahr 2019 werden Prinz Harry und Meghan Markle zum ersten Mal Eltern.

Veganerin Meghan Markle will Prinz Harry vom Fleischessen abbringen

Allerdings verdichten sich die Anzeichen, dass Prinz Harry die Geburt seines ersten Kindes nicht mit einem üppigen Festmahl samt Festtagsbraten feiern wird. Herzogin Meghan, die bereits vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry einen gesunden Lebensstil pflegte und sich überwiegend vegan ernährt, soll ihren Liebsten ebenfalls zu einer fleischlosen Ernährung bringen wollen. Im britischen "Express" ist zu lesen, dass Meghan Markle als Tierliebhaberin unter der Woche vegane Gerichte auf ihren Speisezettel schreibt und es strikt ablehnt, Pelz zu tragen. Doch damit nicht genug, Herzogin Meghan wolle offenbar mit aller Macht versuchen, ihren Lebenswandel auch Prinz Harry aufzudrücken.

Schluss damit! DAS gibt Prinz Harry für Tierfreundin Meghan auf

Demnach sollen künftig mehr Obst und Gemüse statt Fleisch auf Prinz Harrys Speiseplan stehen. Außerdem dürften für Prinz Harry ab sofort Jagdausflüge mit anderen Royals Tabu sein. Erst vor kurzem kamen Gerüchte auf, Prinz Harry wolle seiner Ehefrau zuliebe einer geliebten Weihnachtstradition abschwören: Angeblich wird Prinz Harry in diesem Jahr die traditionelle Fasanenjagd auf dem Anwesen von Schloss Sandringham ausfallen lassen, um die tierliebende Meghan Markle nicht zu verstimmen. Bereits vor der Hochzeit und Verlobung mit Meghan Markle war Prinz Harry auf Jagden anzutreffen - doch mit dem blutigen Zeitvertreib soll für den werdenden Vater nun Schluss sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser