Von news.de-Redakteurin - 13.12.2018, 13.10 Uhr

Die Geissens: Carmen Geiss schockiert mit Beauty-Provokation

Dass Carmen Geiss auf den Mund gefallen ist, kann man der Millionärsgattin nicht vorwerfen. Die 53-Jährige lässt sich auch von fiesen Hatern nicht aus dem Gleichgewicht bringen - und forderte die Internet-Trolle jetzt sogar cool heraus.

Carmen Geiss nimmt fiesen Spott ihrer Hater mit Humor. Bild: Henning Kaiser / picture alliance / dpa

Als TV-Ikone hat Carmen Geiss eine treue Fangemeinde - doch nicht jeder findet die Ehefrau von Millionär Robert Geiss hinreißend. So mancher mag die Millionärsgattin, die mit ihrem schwerreichen Ehemann die Töchter Shania Tyra (14) und Davina Shakira (15) hat zu schrill, zu laut und einfach zu drüber finden - doch Carmen Geiss scheint das wenig zu jucken.

So reagiert Carmen Geiss auf fiese Läster-Angriffe im Netz

Dass die 53-Jährige viel Rückendeckung ihrer Fangemeinde hat, beweisen ihre Followerzahlen bei Instagram: Mehr als 441.000 Fans interessieren sich derzeit für aktuelle Fotos und Videos aus dem schillernden Leben des weiblichen Oberhauptes der Geissens. Mit einem derart treuen Followerstamm dürfte es der zweifachen Mutter besonders leicht fallen, auf Spott und Häme ihrer Hater mit einem breiten Lächeln zu reagieren.

Die Geissens polarisieren und sind Spott und Hater-Angriffe gewöhnt

Denn Spott in den sozialen Netzwerken dürfte Carmen Geiss durchaus gewöhnt sein - längst nicht jeder Post bei Instagram, Facebook und Co. stößt im Netz auf Gegenliebe. Dass Internet-Trolle zum öffentlichen Leben von Promis dazugehören wie das Amen in der Kirche, hat Carmen Geiss als Medienprofi längst erkannt - doch anstatt sich mit den Beleidigungen abzufinden, zieht Carmen Geiss lieber die Humorkarte und nimmt den Hatern so besonders elegant den Wind aus den Segeln.

Carmen Geiss fordert Online-Trolle zum Lästern auf

Mit einem aktuellen Post forderte Carmen Geiss ihre Hater regelrecht zum Spotten heraus: Kürzlich veröffentlichte die Millionärsgattin ein witziges Bild, das die berühmte Mona Lisa in die Gegenwart holt. Denn würde Leonardo da Vinci das Porträt nicht im 16. Jahrhundert, sondern heute malen, hätte die Mona Lisa vermutlich aufgespritzte Schlauchbootlippen, eine geliftete Augenpartie und chirurgisch optimierte Brüste. Eine Vorstellung, die Carmen Geiss amüsiert: "Ich finde das einfach geil!", fasst die 53-Jährige ihre Begeisterung bei Instagram in Worte. "Und ich weiß jetzt schon, wie viele mit Sicherheit sagen werden, dass ich der rechten so ähnlich sehe. Lasst einfach alles raus", ermuntert Carmen Geiss ihre Hater zum Lästern.

Carmen Geiss: Ungenierte Beichte zu Botox, Brustvergrößerung und anderen Beauty-OPs

Dass Carmen Geiss ihre Attraktivität nicht allein Mutter Natur, sondern auch den geübten Händen von Schönheitschirurgen zu verdanken hat, ist ein offenes Geheimnis. Immerhin lautet Carmen Geiss' Lebensmotto: "Sagen wir mal das zum Thema Altern: Ich tue nichts dafür und alles dagegen". Die Millionärsgattin ließ sich beispielsweise bereits mit 22 Jahrendie Oberweite chirurgisch vergrößern, auch plauderte Carmen Geiss bereits schonungslos überLippenaufspritzungenundBotox-Behandlungen.

FOTOS: Carmen Geiss Schlimmer geht nimmer! Ihre 10 peinlichsten Fotos
zurück Weiter Snapchat-Filter stehen nicht jedem... vor allem nicht in dem Alter. (Foto) Foto: Instagram / carmengeiss_1965 Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser