29.11.2018, 17.35 Uhr

Daniel Küblböck bleibt vermisst: "Müde und abgekämpft" - Neue Enthüllungen über den DSDS-Star

Auch zweieinhalb Monate nach seinem Verschwinden reißt das Interesse am Schicksal von Daniel Küblböck nicht ab. Eine Wegbegleiterin des DSDS-Stars veröffentlicht nun eine Biografie und verspricht neue Enthüllungen.

Daniel Küblböck verschwand vor fast drei Monaten vom Kreuzfahrtschiff AIDAluna. Bild: dpa

Die Nachricht vom tragischen Schicksal Daniel Küblböcks bewegte nicht nur Freunde und Bekannte, sondern auch seine Kritiker. Der einstige "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidat polarisierte durch seine schrille, unkonventionelle Art. Entweder man mochte Daniel Küblböck oder man mochte ihn eben nicht. Was ihn letztendlich dazu bewegte, vom Kreuzfahrtschiff AIDAluna zu springen, wird wohl für immer sein Geheimnis bleiben.

Nicole Prylutzki kannte Daniel Küblböck vor dem AIDAluna-Drama

Nicole Prylutzki kannte Daniel Küblböck laut eigener Aussage lange vor dem AIDAluna-Drama und hat den 33-Jährigen früher zu Partys oder TV-Drehs begleitet. Die Autorin veröffentlicht Mitte Dezember eine Biografie des DSDS-Stars und will damit zeigen, wie Küblböck wirklich war und was sich hinter seiner schillernden Fassade abgespielt hat.

Nicole Prylutzki schildert Eindrücke von Daniel Küblböck

Das Nachrichtenportal "tz.de" sprach bereits vorab mit Prylutzki und erhielt erste Einblicke, in das Leben von Daniel Küblböck und die Erfahrungen, welche die Autorin mit ihm machte. An die erste Begegnung erinnert sich die Schriftstellerin noch immer genau. "Er war viel dünner und schmächtiger als er im Fernsehen rüberkam, aber das ist bei den meisten so. Er wirkte müde und abgekämpft von den vielen Terminen auf mich. Fast tat er mir leid, denn ich wusste, wie gnadenlos das Showgeschäft Menschen ausquetschte", wird Prylutzki von "tz.de" zitiert.

Küblböck-Vertraute veröffentlicht Biografie über DSDS-Star

Doch warum hat sich die Küblböck-Vertraute dazu entschieden, ein Buch über ihn zu schreiben? "Wie kaum ein anderer Künstler spaltete er die Nation. Daniel wurde geliebt oder gehasst. Kalt ließ er die Wenigsten", urteilt Prylutzki. Für sie Grund genug aufzuschreiben, "wie Daniel abseits des Rampenlichts war".

Ist Daniel Küblböck gar nicht tot?

Dass der Sänger und Entertainer noch lebend gefunden werden könnte, schließt die Polizei von Kanada laut einem Bericht von "Bunte.de" mittlerweile aus.Die Staatsanwaltschaft gab unterdessen vor wenigen Tagen erste Details von einem gesichteten Überwachungsvideo bekannt.Oberstaatsanwalt Walter Feiler erklärte gegenüber "tz.de", dass auf der Aufnahme tatsächlich eine Person zu sehen sei, die ins Wasser springt.

Daniel Küblböck: Polizei Kanada gibt Statement ab

"Bitte beachten Sie, dass wir Vermisstenfälle 99 Jahre lang geöffnet halten müssen oder bis das Alter der vermissten Person 107 Jahre erreicht. (...) Ohne dass weitere Beweise dazukommen und in Abwesenheit des Körpers von Herrn Küblböck erwarten wir keine kommenden Updates", zitierte "tz.de" Glenda Power von der kanadischen Polizei damals.

Das Buch mit dem Titel "Daniel Küblböck. So war er wirklich" erscheint am 17. Dezember 2018.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser