27.11.2018, 16.05 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: DAS ist der wahre Grund für die Trennung von Herzogin Kate

Prinz William und Prinz Harry gehen künftig getrennte Wege: Mit seiner Ehefrau Meghan Markle siedelt der 34-Jährige nach Windsor um. An der Trennung des Brüder-Gespanns soll die Herzogin von Sussex alles andere als unschuldig sein...

Zwischen Prinz Harry und Prinz William scheint der Haussegen ordentlich schief zu hängen - die Ehefrauen der Prinzen, Meghan Markle und Kate Middleton scheinen daran nicht ganz unbeteiligt zu sein. Bild: Victoria Jones / PA Wire / picture alliance / dpa

Seit Kindertagen waren Prinz Harry und Prinz William ein Herz und eine Seele - die Sprösslinge von Prinz Charles und Prinzessin Diana hielten zusammen wie Pech und Schwefel, der Tod ihrer Mutter Lady Di schweißte die jungen Royals noch stärker zusammen. Auch im Erwachsenenalter gingen die Enkelsöhne von Queen Elizabeth II. gemeinsam durch dick und dünn, selbst die Hochzeit von Prinz William mit Kate Middleton und die Geburt der drei Kinder Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis vermochte an der engen Bindung der Brüder nichts zu ändern. Doch die Idylle ist jetzt Geschichte.

Meghan Markle auf der Flucht! Sie zieht mit Prinz Harry nach Windsor

Gerade erst wurde bekannt, dass Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan Markle, die seit gut einem halben Jahr offiziell zur Königsfamilie gehört, die Flucht antreten wollen. Wohnte das Paar bislang Tür an Tür mit Prinz William und Kate Middleton im Kensington Palast, soll künftig das 40 Kilometer von London entfernte Windsor der Hauptwohnsitz von Prinz Harry und der Herzogin von Sussex sein. Doch wie kam es dazu, dass Prinz Harry und Prinz William sich derart überstürzt voneinander trennen?

Offiziell hieß es, dem Paar werde die Behausung in Nottingham Cottage zu eng - da die Herzogin von Sussex in wenigen Monaten ihr erstes Kind zur Welt bringen wird, seien die zwei Schlafzimmer innerhalb des Kensington Palastes zu winzig. Künftig bewohnen Meghan Markle und Prinz Harry mit ihren Hunden und dem Baby dann fünf Räume - allerdings hätte dem Paar, so ist es in der "Daily Mail" zu lesen, auch innerhalb des Kensington Palastes eine größere Wohnung zur Verfügung gestanden, die Meghan Markle und Prinz Harry jedoch ablehnten.

FOTOS: Meghan Markle Herzogin Meghans schönste Schwangerschaftslooks

Prinz Harry setzt Extrawurst für Herzogin Meghan durch

Der wahre Grund dafür, dass Prinz Harry mit seiner Ehefrau die Flucht antritt, ist jetzt aus Palastkreisen durchgesickert. Unter anderem in der "Daily Mail" ist zu lesen, dass Meghan Markle die treibende Kraft hinter der Trennung sein soll. Seitdem die gebürtige US-Amerikanerin in Prinz Harrys Leben getreten ist, scheint der 34-Jährige nichts anderes im Sinn zu haben, als seiner Liebsten jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Das begann offenbar schon vor der Hochzeit im Mai 2018: "Was immer Meghan will, wird Meghan bekommen", wurde Prinz Harrys Ansage an die Hochzeitsorganisatoren zitiert.

Meghan Markles Baby soll fernab des Londoner Palastes aufwachsen

An dieser Einstellung scheint sich auch jetzt, da Prinz Harry und Meghan Markle ihr erstes Baby erwarten, nichts geändert zu haben: Immer wieder wird die Herzogin von Sussex dabei erwischt, wie sie ihren Willen durchdrückt und Palastregeln ignoriert. Dass deshalb reihenweise Angestellte das Handtuch werfen, scheint nur die logische Konsequenz zu sein. Der vorerst letzte Akt im Herzogin-Meghan-Drama soll nun der Umzug nach Windsor sein. Angeblich hat die werdende Mutter ebenso wenig wie Prinz Harry keine Lust, ihr Kind, das im Frühjahr 2019 geboren werden soll, auf dem royalen Präsentierteller im Kensington Palast großzuziehen. Stattdessen soll der Sprössling des Queen-Enkels fernab vom royalen Trubel in Frogmore Cottage in Windsor aufwachsen - wie sich Meghan Markle die Erziehung ihres Kindes ausmalt, ist ebenfalls schon durchgesickert.

Von wegen Freundinnen! Bei Kate Middleton und Meghan Markle herrscht Eiszeit

Nicht zuletzt soll es hinter den royalen Kulissen alles andere als harmonisch zugehen. Meghan Markle und ihre Schwägerin Kate Middleton mögen zwar bei offiziellen Anlässen als ein Herz und eine Seele auftreten, doch die Ehefrauen von Prinz Harry und Prinz William seien so verschieden wie Tag und Nacht. Eine räumliche Trennung der Schwägerinnen sei die beste Wahl, um Spannungen zu vermeiden, wird gemunkelt.

Pikant! Meghan Markle wohnt künftig neben dem Grab von Wallis Simpson

Die Wahl des künftigen Wohnortes ist für royale Insider allerdings recht pikant. Nur einen Steinwurf von Frogmore Cottage und Schloss Windsor entfernt liegt nämlich die letzte Ruhestätte von König Edward VIII., dem auch als Herzog von Windsor bekannten Onkel von Queen Elizabeth II., der mit seiner Abdankung 1936 für einen Skandal im britischen Königshaus sorgte. Immerhin gab der Monarch den Thron für seine Geliebte Wallis Simpson auf, die bekanntlich ebenso wie Meghan Markle aus den USA stammte und vor ihrer Hochzeit mit Edward ebenfalls geschieden war. Auch Wallis Simpson wurde in Windsor beerdigt - nur einen Steinwurf vom künftigen Heim von Meghan Markle entfernt.

FOTOS: Royaler Style So sehen Sie aus wie Herzogin Kate
zurück Weiter Lady in red: Herzogin Catherine punktete auf ihrer Kanadareise im Herbst 2016 mit einem Auftritt in einem knallroten Mantel. Mit diesem Look macht die Herzogin den traditionell rot gewandeten kanadischen Mounties glatt Konkurrenz. (Foto) Foto: picture alliance / dpa / Str Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser