Meghan Markle schwanger: Alkohol-Schock! Herzogin Meghan fing an zu fluchen

Flecken auf einer Strumpfhose? Diesen modischen Fauxpas leistete sich Herzogin Meghan zuletzt. Gegen ihre früheren Verfehlungen ist das doch eine Lappalie, wie ein Blick auf den Blog der 37-Jährigen zeigt.

Auch Herzogin Meghan ist offenbar nicht makellos. Bild: dpa

Kein Tag ohne neue Wasserstandsmeldung von Herzogin Meghan Markle. Zuletzt lachten Royal-Fans über den Auftritt der schwangeren Frau von Prinz Harry in der Royal Albert Hall. Dabei leistete sich die 37-Jährige einen echten Mode-Fauxpas. Trotz ihres glamourösen Auftritts blieb Meghans kleines Missgeschick nicht unentdeckt.

Meghan Markle: Fans lachen über peinliche Fashion-Panne

Auf Fotos ist klar zu erkennen: Meghans hautfarbene Sturmpfhose ist übersät von dunklen Flecken. Auch bei der Farbauswahl ihrer Strumpfhose hatte Meghan ganz offensichtlich mal wieder daneben gegriffen, befinden zahlreiche Royal-Anhänger. Auf Twitter sorgte Meghans unpassende Flecken-Strumpfhose für reichlich Lacher.

Herzogin Meghan berichtet über ihre Verfehlungen

Für die britische Presse einmal mehr der Zeitpunkt, auch die sonstigen vermeintlichen Verfehlungen Meghans rauszukramen und ihren Lesern zu präsentieren. Das Interesse an der schwangeren Herzogin von Sussex ist weiterhin ungebrochen. Und so berichtet "express.co.uk" jetzt über Meghans Scheitern, von dem sie selbst in ihrem ehemaligen Beauty- und Lifestyleblog "The Tig" berichtete.

Meghan Markle: Alkohol-Beichte auf ihrem Blog "The Tig"

Die Webseite gibt es bereits seit April 2017 nicht mehr. Meghans gar nicht ladylike Beichten vergisst das Internet derweil nicht. Demnach berichtete die Frau von Prinz Harry zum Beginn des Jahres 2016 über ihre nicht eingehaltenen Neujahrsvorsätze. Gescheitert sei Meghan damals an ihren Vorsätzen, weniger zu fluchen und an den Nägeln zu kauen. Wenn sie sich nach "ein paar Drinks" frech fühlen würde oder an einem stressigen Tag würden diese schlechten Angewohnheiten besonders zu Tage treten. Fluchen nach zu viel Alkohol?

Konnte Herzogin Meghan ihre schlechten Angewohnheiten ablegen?

Dagegen erscheint eine fleckige Strumpfhose ja fast als Nichtigkeit. Übrigens: Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung kannte Meghan ihren heutigen Mann noch gar nicht. Die beiden lernten einander erst im Sommer 2016 bei einem Blind Date kennen und später lieben. Reichlich zeit, um die schlechten Angewohnheiten noch abzulegen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser