Motsi Mabuse: Ausstieg bei "Let's Dance"? Wird Sarah Lombardi sie beerben?

Als Jurymitglied bei "Let's Dance" gehört Motsi Mabuse zum Inventar der RTL-Tanzsendung. Doch damit könnte bald Schluss sein: Nicht nur der Ausstieg bei "Let's Dance" zeichnet sich ab, mit Sarah Lombardi ist offenbar schon eine potentielle Nachfolgerin für Motsi Mabuse gefunden!

Ex-Profitänzerin Motsi Mabuse sitzt seit 2011 in der Jury der RTL-Show "Let's Dance". Bild: Andreas Arnold / picture alliance / dpa

Tänzerin Motsi Mabuse ist der RTL-Show "Let's Dance" auf mehreren Ebenen verbunden: Die aus Südafrika stammende Tanzsportlerin gab 2007 ihr Debüt als Tanzpartnerin von Guildo Horn, 2011 wechselte Motsi Mabuse auf die andere Seite des Wettbewerb und zückt seitdem die Wertungskellen als Jurymitglied an der Seite von Joachim Llambi und Jorge Gonzalez.

Motsi Mabuse: Frischgebackene Mama sorgt sich um ihre Eltern in Südafrika

Doch neben ihrer Karriere im Tanzsport - Motsi Mabuse führt seit vergangenem Jahr mit ihrem Tanzpartner und Ehemann Evgenij Voznyuk eine Tanzschule in Eschborn - gibt es seit einigen Monaten eine neue Priorität im Leben von Motsi Mabuse: Im August 2018 brachte die 37-Jährige eine Tochter zur Welt und schwelgt seitdem mit ihrem Baby und Ehemann Evgenij im Familienglück. Gerade als frischgebackene Mutter steht für Motsi Mabuse das Thema Familie noch stärker im Fokus - könnte das auch das berufliche Aus für ihre Karriere bei "Let's Dance" bedeuten?

FOTOS: Motsi Mabuse Zum Schmachten schön

Motsi Mabuse schließt Rückkehr nach Südafrika trotz "Let's Dance" nicht aus

Wie bei der "InTouch" zu lesen ist, macht sich Motsi Mabuse nämlich spätestens seit der Geburt ihres Kindes verstärkt Gedanken um ihre Verwandtschaft in Südafrika. Dort leben mit Dudu und Peter Mabuse die Eltern der 37-Jährigen, die mit 18 Jahren den großen Schritt wagte und allein nach Deutschland zog. Motsi Mabuses Eltern haben ihren 60. Geburtstag bereits hinter sich und "sind nun in einem Alter, in dem man als Tochter anfängt, sich ein bisschen Sorgen zu machen", gesteht die erfolgreiche Tanzsportlerin, die sich vorstellen könnte, in ihre Heimat Südafrika zurückzuziehen.

Wird Motsi Mabuse in der "Let's Dance"-Jury von Sarah Lombardi ersetzt?

Zwar seien die Pläne von Motsi Mabuse für eine Rückkehr nach Südafrika noch nicht konkret, doch es wird bereits darüber spekuliert, wie es nach einem möglichen Aus bei "Let's Dance" ohne Motsi Mabuse in der Jury weitergehen könnte. Angeblich soll keine Geringere als Sarah Lombardi in den Startlöchern stehen, um Motsi Mabuse auf den Jurystuhl nachzufolgen. Die ehemalige "Deutschland sucht den Superstar"-Teilnehmerin tanzte selbst schon bei "Let's Dance" und belegte mit Profitanzpartner Robert Beitsch vor zwei Jahren den zweiten Platz des Tanzwettbewerbs. Sarah Lombardis damaliger Tanzpartner hält immerhin große Stücke auf die 26-Jährige: Sarah Lombardi sei "ein bisschen wie Motsi, herzlich und mitfühlend" - klingt ganz so, als sei die ideale Nachfolgerin für die südafrikanische "Let's Dance"-Jurorin bereits gefunden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser