Meghan Markle: So plant Herzogin Meghan die Erziehung ihres Kindes

Ein Blick auf Meghan Markles Körpermitte beweist es: Die Herzogin von Sussex ist mit ihrem ersten Kind schwanger. Doch schon vor der Geburt im Frühjahr 2019 weiß die Frau von Prinz Harry, was sie in Sachen Kindererziehung anders machen will als ihre Schwägerin Kate Middleton.

Kate Middleton und Meghan Markle mögen zwar verschwägert sein, doch in Sachen Kindererziehung haben die beiden Herzoginnen offenbar komplett unterschiedliche Ansichten. Bild: Steven Paston / PA Wire / picture alliance / dpa

Ein Blick auf die Körpermitte von Meghan Markle lässt Royals-Fans in Babyfreuden schwelgen: Seit Kurzen ist bekannt, dass Herzogin Meghan schwanger mit ihrem ersten Kind ist. Im Frühjahr 2019 soll der erste Nachwuchs für die ehemalige Schauspielerin und ihren Ehemann Prinz Harry das Licht der Welt erblicken - doch bereits jetzt macht sich die werdende Mutter schon Gedanken zum Thema Kindererziehung.

Meghan Markle schwanger: Bekommt sie Tipps von Kate Middleton bei der Kindererziehung

Bevor ihr erstes Baby auf die Welt kommt, könnte sich Herzogin Meghan aus ihrem unmittelbaren Umfeld wertvolle Tipps für die Kindererziehung holen - immerhin ist Kate Middleton, die Schwägerin von Herzogin Meghan, selbst dreifache Mutter und würde der ehemaligen US-Schauspielerin sicher einige Erfahrungen weitergeben. Doch Herzogin Meghan scheint ihren eigenen Kopf zu haben, wie bei "celebdirtylaundry.com" zu lesen ist. Für Meghan Markle und Prinz Harry steht demnach fest, dass ihr Kind trotz Kindheit im Palast möglichst normal, bodenständig und unroyal aufwachsen soll.

Echt royal! Kinder von Kate Middleton wachsen im Luxus auf

Demnach dürften Meghan Markle die Erziehungsmethoden von Kate Middleton und Prinz William alles andere als zusagen. Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis haben von privatem Tennisunterricht über Kindermädchen bis hin zu Reitstunden und sündhaft teuren Kindergärten und Schulen alles, wovon kleine Prinzen und Prinzessinnen träumen.

Meghan Markle: Kein Luxus für ihr Royal Baby

Der Sprössling von Meghan Markle allerdings soll nicht mit dem silbernen Löffel im Mund geboren werden. Vielmehr habe die werdende Mutter vor, so plauderten es Palastinsider aus, ihrem Kind beizubringen, was harte Arbeit bedeutet. Verwöhnt werden soll das Royal Baby auf keinen Fall, vielmehr solle es eigenständig erzogen werden und das ganz normale Leben außerhalb der Palastmauern kennenlernen.

Kriegen sich Meghan Markle und Kate Middleton wegen der Kindererziehung in die Wolle?

Ob die grundlegend verschiedenen Ansichten bei der Kindererziehung die Schwägerinnen Kate Middleton und Meghan Markle voneinander entfremden? Immerhin war stets die Rede davon, die Ehefrauen von Prinz William und Prinz Harry seien binnen kurzem beste Freundinnen geworden...

FOTOS: Meghan Markle Die schönsten Schwangerschaftslooks von Herzogin Meghan

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser