11.10.2018, 09.37 Uhr

"Deutschland sucht den Superstar 2019": Umstrittener Juror! Bohlen holt IHN in die neue DSDS-Jury

Bis auf Dieter Bohlen wird die DSDS-Jury mal wieder komplett ausgetauscht. Nach Pietro Lombardi steht jetzt der zweite prominente Neuzugang fest. Die Wahl fiel auf den nicht unumstrittenen Sänger Xavier Naidoo.

VIDEO: Jury-Hammer! Dieter Bohlen holt Xavier Naidoo
Video: Itsin TV

Prominenter Neuzugang beim RTL-Showlangläufer "Deutschland sucht den Superstar": Sänger Xavier Naidoo (47) wird neben Dieter Bohlen (64) und Pietro Lombardi (26) in der 16. Staffel zu Beginn des nächsten Jahres in der Jury sitzen, teilte der Kölner Privatsender am Mittwoch mit. Einen weiteren Juroren will RTL "zeitnah" bekanntgeben.

Xavier Naidoo ist neben Pietro Lombardi und Dieter Bohlen Juror bei "Deutschland sucht den Superstar"

Damit wird - abgesehen von Bohlen - die komplette Jury der Show ausgetauscht. Beim letzten Durchgang wirkten noch die Musiker Ella Endlich, Carolin Niemczyk und Mousse T. mit. Die Jury trifft in der Sendung die Vorauswahl, das Publikum bestimmt letztendlich, wer "Superstar 2019" wird, einen Plattenvertrag und eine hohe Gewinnsumme bekommt. Im vergangenen Jahr erhielt Gewinnerin Marie Wegener 500.000 Euro.

Xavier Naidoo: "Bitte bringt mich zum Staunen und Schwärmen"

Xavier Naidoo, mit den Söhnen Mannheims bekannt geworden, saß bereits als Juror und Coach in der ProSiebenSat.1-Show "The Voice of Germany" und zuletzt auch in der Vox-Show "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert". "Nach einer kleinen familiären Auszeit bin ich gestärkt für neue musikalische Herausforderungen", sagte Naidoo laut RTL-Mitteilung. "Die Entdeckung und Förderung musikalischer Talente ist für mich eine Herzensangelegenheit - bitte bringt mich zum Staunen und Schwärmen."

Er freue sich besonders auch auf die Zusammenarbeit mit Bohlen. "Wir wollen schon seit Jahren etwas gemeinsam machen, leider hat es zeitlich bisher nicht geklappt." Momentan arbeitet er an seinem achten Solo-Album.

Dieter Bohlen ist von der Wahl des neuen DSDS-Jury-Mitglieds begeistert

Der Pop-Titan ist sichtlich begeistert über das neue Jury-Mitglied und beschreibt den Neuzugang als "eine Sensation". "Er ist einer der geilsten Stimmen, der geilsten Producer, der geilsten Künstler in Deutschland [...] Was ist das für eine Jury? Pietro, Xavier und der olle Bohlen", nimmt sich der alteingesessene Chef-Juror selbst aufs Korn und zeigt sich voller Vorfreude auf die neuen Folgen. Zusätzlich zu den drei Männern werde noch eine Frau bei der Talentsuche helfen. Die Suche nach der passenden Dame laufe bereits, so Bohlen.

Xavier Naidoo ist alles andere als unumstritten

Die Verpflichtung von Xavier Naidoo kommt trotz der warmen Worte von Bohlen durchaus überraschend, da der Sänger zuletzt diverse negative Schlagzeilen provozierte. Offen trat dies erstmals am Tag der Deutschen Einheit 2014 zutage, als er in Berlin bei einer Demonstration der sogenannten Reichsbürger eine Rede hielt. Die Rechnung dafür bekam Naidoo, als er 2015 durch den NDR für den European Song Contest als Teilnehmer nominiert wurde. Die Entscheidung wurde teils heftig kritisiert, da einige von Naidoos Äußerungen (unter anderem bei der Rede vor den Reichsbürgern) als antisemitisch und homophob ausgelegt werden könnten. Zudem bekannte sich der Musiker öfter zu den Thesen einiger Verschwörungstheoretiker.

"Wenn es eine Demokratie nicht aushält, dass ein kleiner Sänger aus Mannheim sein Maul aufmacht, dann ist die Demokratie auch nichts wert", verteidigte sich der Musiker in der Fernseh-Doku "Die Xavier Naidoo-Story" auf Vox. Lange Zeit hatte er zu den Vorfällen geschwiegen. Den "Riesenshitstorm" habe er erwartet, sagt der Musiker, er sei sich nicht sicher gewesen, ob er sich durchboxen könne. Konnte er letzten Endes nicht. Seine Teilnahme am ESC wurde nach der heftigen Kritik zurückgezogen.

Neuen Ärger gab es bei der Veröffentlichung des letzten Albums "MannHeim" seiner Band "Söhne Mannheims" im Jahr 2017. Vor allem der Song "Marionetten", in dem unter anderem Politiker beschimpft werden, wurde heftigst kritisiert. Auf Facebook nahm er dazu Stellung und erklärte, dass er und seine Band sich seit Jahren "gegen jede Art von Gewalt, gegen jede Art von Fremdenhass, gegen jede Art von Diskriminierung und gegen jede Form von Radikalismus und Nationalismus" stellen würden. "Dass ich weder rassistisch noch rechtspopulistisch bin, bedarf für mich eigentlich keiner (erneuten) Erwähnung", so Naidoo.

Zuletzt wehrte sich der Sänger 2017 erfolgreich vor Gericht gegen eine Referentin, die ihm vorwarf, er sei Antisemit, der auch in seinen Liedtexten antisemitische Codes und Chiffren verwende.

Das sagen die Fans zu Xavier Naidoos neuer Aufgabe bei DSDS 2019

Vor allem Xaviers Fans sind von der Entscheidung des Sängers für die DSDS-Jury wenig erfreut. Nur wenige wünschen ihm auf seinem Facebook-Account Glück für das Format. Viel häufiger liest man Aussagen wie: "Xavier, das ist doch nicht dein Niveau.", "Schade, bei 'The Voice' warst Du (meine Meinung) besser aufgehoben!", "Schade, dass du dich so verkaufst.", "Ich bin erschüttert, wie kann man sich in die DSDS-Jury setzten?" oder "Aprilscherz? Ist doch Oktober, oder nicht? Bin schockiert!"

Auf Dieter Bohlens Instagram-Kanal sieht das gaaanz anders aus: "Das ist ja richtig geil!", "Die beste Jury in der ganzen DSDS Geschichte." und "Das ist absolut eine sensationelle Nachricht! Ich mag Xavier seit vielen Jahren, seine Stimme ist soooo schön und er weiß Bescheid was Musik angeht.", bricht sich hier die Begeisterung Bahn. Und als weibliches Jury-Mitglied wünscht man sich ganz unbescheiden Helene Fischer.

Lesen Sie auch:Dieter Bohlen: Freundin Carina punktet mit unerwarteten Neuigkeiten!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/kns/news.de/dpa/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser