Tamme Hanken ist tot: 2. Todestag! Was bleibt nach dem Tod des Knochenbrechers?

Am 10. Oktober jährt sich der Todestag von Tamme Hanken bereits zum zweiten Mal. Doch wie geht es eigentlich seiner Frau? Und was wurde aus dem Hankenhof? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Tamme Hanken starb im Alter von 56 Jahren an einem plötzlichen Herztod. Bild: Ingo Wagner/dpa

Mit seiner ungewöhnlichen Behandlungsmethode wurde Tamme Hanken deutschlandweit bekannt. Der "Knochenbrecher", der sich der Pflege von Pferden und Hunden verschrieben hatte, schaffte es schließlich sogar ins Fernsehen. Doch mit nur 56 Jahren endete das Leben des XXL-Ostfriesen überraschend.

Tamme Hanken ist tot: XXL-Ostfriese stirbt mit 56 Jahren an einem plötzlichen Herztod

Tamme Hanken trug den Beinamen "XXL-Ostfriese" zurecht, denn bei einer Größe von über zwei Metern brachte er rund 145 Kilo auf die Waage. Doch seine stattliche Erscheinung war auch eine Belastung für seinen Körper: Am 10. Oktober 2016 verstarb Tamme Hanken im Alter von 56 Jahren an einem plötzlichen Herztod. Für seine Familie ein tragischer Verlust, doch das Leben muss weitergehen.

So verarbeitete Ehefrau Carmen den Tod von Tamme Hanken

Vor allem seine Ehefrau Carmen litt schwer unter dem plötzlichen Tod ihres Mannes. "Ich habe 14 wundervolle Jahre mit einem ganz besonderen Menschen leben und erleben dürfen", schrieb sie kurz nach dem Tod von Tamme Hanken auf Facebook. Doch neben Beileidsbekundungen und Anteilnahme schlug der Frau des Knochenbrechers auch eine Welle des Hasses entgegen. Aber zum Glück lies sich Carmen davon nicht unterkriegen. Zum 58. Geburtstag ihres Mannes veröffentlichte die Witwe einen rührenden Brief an ihren verstorbenen Gatten.

Erfahren Sie mehr: Carmen Hanken privat – Ihr Leben vor und nach dem Tod des XXL-Ostfriesen.

Pferde-Hof Filsum: Was wurde aus dem Hankenhof?

Ehefrau Carmen lenkt seit dem Tod von Tamme Hanken auch die Geschicke des Hankenhofs, auf dem sich das Paar um kranke Pferde und Hunde gekümmert hatte. Carmen Hanken versprach, den Hof ganz im Sinne ihres verstorbenen Mannes weiterzuführen. Inzwischen wurde auf dem Hof auch eine Gedenkstätte für Tamme Hanken errichtet. Neben verschiedenen Therapiemethoden finden auf dem Hof mittlerweile auch Lehrgänge und andere Veranstaltungen statt. Zudem kann man auf dem Hankenhof auch Übernachten.

Erlebt Knochenbrecher Tamme Hanken zum 2. Todestag ein TV-Comeback?

Zumindest im letzten Jahr gab es zahlreiche Sondersendungen zum ersten Todestag von Tamme Hanken. In diesem Jahr sieht es hingegen nicht danach aus, dass der Knochenbrecher noch einmal ins Fernsehen zurückkehrt. Carmen Hanken kündigte via Facebook zwar vor einigen Wochen an, dass Kabel1 am Sonntag ein Special über den XXL-Ostfriesen zeigen würde, doch offensichtlich hat der Sender sein Programm kurzfristig geändert. Dafür finden Tamme-Hanken-Fans zumindest auf der offiziellen Kabel1-Homepage zahlreiche Folgen mit dem Knochenbrecher.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser