19.09.2018, 13.59 Uhr

Jens Büchner : Malle-Jens krank auf der Bühne! Megapark-Auftritt wird zum Desaster

Jens Büchner war zuletzt immer wieder wegen seines Gesundheitszustandes in den Schlagzeilen. Scheinbar genesen gab er jetzt ein Konzert im Megapark. Dieses hätte peinlicher kaum ausfallen können.

Jens Büchner mit seiner Frau Daniela. Bild: Jens Kalaene / dpa

Zuletzt bereitete Jens Büchner seinen Fans einige Sorgen. Aus gesundheitlichen Gründen hatte er verschiedene Auftritte, etwa jenen in "Krümels Stadl", absagen müssen. Die Aussage, dass der Kultauswanderer von "Goodbye Deutschland" sogar ins Krankenhaus müsse, beunruhigte die Fans zusätzlich.

Jens Büchner krank - Probleme mit Kreislauf und Immunsystem

Probleme mit dem Kreislauf und dem Immunsystem verkündete dann der Kranke höchstselbst über die sozialen Medien. Danach wurde es richtig ruhig um Mallorca-Jens. Einzig seine Frau Daniela verbreitete einige kleinere News von ihrem angeschlagenen Mann. Was war nur los mit Jens?

Der meldete sich Ende der vergangenen Woche dann endlich zurück. "Es muss ja weitergehen", verkündete er und kündigte sogar schon seinen nächsten Live-Auftritte im Megapark auf Mallorca an. Seine Fans besorgte das alles sehr, denn ihrer Meinung nach klangen Malle-Jens' Ausführungen nicht so, als habe er sich auskuriert, sondern als würde er trotz Krankheit auftreten.

Mallorca-Jens' Bühnen-Comeback im Megapark gerät zum peinlichen Desaster

Ein von seinem Auftritt im Megapark aufgetauchtes Video bestätigt diese Sorge. Denn dass es Jens Büchner nicht gut geht, sieht man hier in jeder Sekunde. Vor seinem Auftritt wirkt er total blass, das Lächeln für die Fotos mit den Fans wirkt gequält. Wie der Kommentator meint, habe er vorher mit Jens gesprochen, der erklärt habe, er lege gerade eine Behandlungspause ein, sei ab Dienstag aber bereits wieder den Ärzten versprochen. Auf die konkrete Nachfrage, wie es ihm gehe, habe er "Naja" geantwortet. Was er denn habe, könne er echt nicht sagen. Warum tut er sich dennoch den Auftritt an? Durch den er sich wahrhaft durchkämpfen wird und der eher befremdet, denn mitreißt.

Krank und aggressiv auf der Bühne des Megaparks

Schon der Beginn wirkt sehr fragwürdig: "Lasst uns mal so tun, als würden wir hier Party machen", verkündet er von der Bühne und startet durch. Wie eine Raubkatze tigert er über die Bühne und sucht Fan-Nähe. Immer wieder versucht er, die Leute anzutreiben. Doch die reagieren extrem reserviert auf den wie neben sich stehend wirkenden Jens Büchner. Als der seine Frau auf die Bühne holt, wird es nicht besser. Sie steht wie ein Fremdkörper neben dem immer aggressiver gegen das Vollplayback anbrüllenden Ex-"Das Sommerhaus der Stars"-Einwohner.

Daniela Büchner erntet fast noch mehr Kritik als Jens Büchner mit seinem gesamten Auftritt

Nach gut einer halben Stunde ist es durchgestanden. Für Jens und seine Fans. Keiner fordert eine Zugabe. Und Jens Büchner sieht überhaupt nicht gut aus. Im Netz fördert das Video sehr verhaltene Kommentare zutage. Wie schlecht Büchner aussieht, erkennen seine Fans auch ohne ärztliche Ausbildung. Der Auftritt selber erntet keinerlei Zuspruch. Häme und Spott überschlagen sich spätestens dann, wenn Daniela Büchner auch noch auf der Bühne steht: "Sieht aus wie ne Presswurst in dem Kleid" und "Alter, jetzt wird es am peinlichsten", heißt es da. Ihr Ansehen hat seit dem "Sommerhaus der Stars" vermutlich am stärksten Schlagseite bekommen.

Wiederholt hatten die Kommentatoren, dass Frau Büchner lieber das Rampenlicht suche, als daheim auf die Kinder aufzupassen: "Die soll sich mal lieber um ihre Kinder kümmern" nehmen sie einen Vorwurf gegen Daniela auf, der rund um das "Sommerhaus der Stars" aufgekommen war. Kurzum: Mit diesem Auftritt haben sich die Büchners keinerlei Gefallen getan. Wären sie mal lieber BEIDE im Bett geblieben.

Lesen Sie auch: Jürgen Drews: Bühnen-Comeback! Vor 2 Wochen lag er noch in der Klinik.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser