Überdosis: Rapper Mac Miller mit nur 26 Jahren verstorben

Der ehemalige Freund von Ariana Grande, US-Rapper Mac Miller, ist tot. Seine Drogenprobleme sollen ihm zum Verhängnis geworden sein.

Mac Miller bei einem Auftritt in Philadelphia Bild: Paul J. Froggatt/ImageCollect/spot on news

Mac Miller (1992 - 2018), der US-amerikanische Rapper und Ex-Freund von Ariana Grande (25), ist am Freitag tot in seiner Wohnung im San Fernando Valley aufgefunden worden. Das haben Polizeiquellen dem US-Promi-Portal "TMZ" bestätigt. Miller, der erst im August sein neues Album "Swimming" veröffentlicht hatte, wurde nur 26 Jahre alt.

Hier gibt es Mac Millers neuestes Album "Swimming"

Er hatte Probleme

Derzeit gehe man davon aus, dass es sich bei der Todesursache um eine Überdosis gehandelt habe. Genauere Details sind momentan nicht bekannt. Miller, der mit bürgerlichem Namen Malcolm McCormick hieß, hatte in der Vergangenheit mit Drogen- und Alkoholproblemen zu kämpfen. Erst im Mai hatte er betrunken einen Unfall verursacht und war daraufhin festgenommen worden.

Kurz zuvor hatten sich Miller und seine damalige Freundin Ariana Grande getrennt. "Bitte pass auf dich auf", hatte Grande wenige Stunden nach dem Unfall bei Twitter gepostet. Nach dem Bekanntwerden des Todes von Miller hat sich die Sängerin noch nicht zu Wort gemeldet.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser