Kate Middleton und Meghan Markle: Fiese Abfuhr! Royals versetzen Britney Spears

Sind die britischen Royals etwa keine Fans von Britney Spears? Zumindest haben Kate Middleton und Herzogin Meghan der Pop-Prinzessin eine fiese Absage erteilt. Offenbar haben die Royals wichtigere Dinge zu tun.

Haben die Royals keinen Bock auf Britney Spears? Bild: news.de-Montage/dpa

Arme Britney Spears! Kurz vor dem Start ihrer Tour in Großbritannien musste die Sängerin einen herben Rückschlag erleben. Denn offenbar will nicht jeder die Sängerin live sehen. Und dabei hatte der US-Popstar sogar mit dem Erscheinen einiger Mitglieder der königlichen Familie gerechnet. Da hatte sie sich wohl gewaltig geirrt. Denn offenbar haben Kate Middleton und Meghan Markle so gar keine Lust auf die Pop-Prinzessin.

Britney Spears lädt Meghan Markle und Kate Middleton zum Konzert ein

US-Medienberichten zufolge nahm keiner der beiden Herzoginnen die Einladung von Britney Spears an."Britney ließ ihren Assistenten Einladungen an den Buckingham- und Kensington-Palast schreiben, in denen sie Prinz Harry, Meghan Markle und Königin Elisabeth bat, bei ihrem Konzert zu erscheinen", zitiert das "Star Magazin" einen Insider.

Kate Middleton und Herzogin Meghan haben keine Lust auf Britney Spears

Doch statt einer freudigen Zusage erhielt Britney lediglich eine Absage der britischen Königsfamilie. Britney soll schockiert gewesen, als sie von beiden Palästen - nicht einmal von den Royals selbst - einen Brief erhielt, in dem stand, dass alle zu beschäftigt seien, um sie anzutreffen, erzählt die namentlich nicht genannte Quelle gegenüber dem US-Klatschblatt. Allerdings behauptet das Blatt auch, dass Prinz Harry heimlich zu Britneys Song "Toxic" rocken würde, wenn niemand hinsieht.

Ist Prinz Harry ein heimlicher Britney-Fans?

Auch wenn der 33-Jährige offenbar eine heimliche Leidenschaft für die Sängerin hegt, so wird er dennoch nicht bei den in England geplanten Konzerten erscheinen. Auch Kate Middleton und Prinz William, die aktuell auf einer gemeinsamen Reise sind, haben Britneys Einladung bereits abgesagt. "Sie haben gerade einfach zu viel zu tun", heißt es in dem Bericht.

Britney Spears fies abgewatscht: Royals erteilen Pop-Prinzessin eine Absage

Britney Spears soll nach den Absagen der Royals enttäuscht gewesen sein."Die arme Britney hat es nicht verstanden, sie dachte, jeder wolle sie treffen! Sie wusste nicht, dass das Königshaus Verpflichtungen hat", sagte die Quelle. Dass Britney Spears tatsächlich damit gerechnet hat, dass die Royals eines ihrer drei England-Konzerte besuchen würden, wagen wir jedoch zu bezweifeln.

Aber zumindest in einer Sache sind wir uns ganz sicher: Tokio-Hotel-Star Bill Kaulitz hätte sich eine derartige Einladung nicht entgehen lassen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser