10.08.2018, 11.44 Uhr

Schäfer Heinrich Gersmeier: Wegen der Hitze hat der "Bauer sucht Frau"-Star Existenzangst

Die derzeitige Hitze macht Schäfer Heinrich ordentlich zu schaffen. Wenn das Wetter nicht bald umschwenkt, steht er vor dem Ruin. Langsam geht seinen Schafen nämlich das Futter aus.

Bangt derzeit um seine Tiere: Schäfer Heinrich. Bild: imago/Horst Galuschka/spot on news

Ganz Deutschland leidet unter der extremen Hitzewelle. Doch während die meisten nur ein wenig jammern, geht es für andere sogar an die Existenz. Einer der Betroffenen ist auch Schäfer Heinrich (51), der nun in der "Bild"-Zeitung Einblicke in sein derzeitiges Dilemma gab. Dem "Bauer sucht Frau"-Star geht nämlich das Futter für seine rund 500 Schafe aus. "Noch zwei Wochen und meine Futter-Vorräte sind aufgebraucht", berichtet Heinrich.

Sehen Sie hier noch einmal die 13. Staffel der RTL-Kuppelshow "Bauer sucht Frau".

Wegen der Hitze: Schäfer Heinrich Gersmeier hat Angst um seine Schafe

Auch wisse er nicht, wo er das Futter für den Winter hernehmen solle, da er jetzt schon alles verfüttert habe: "Wir müssen wohl Tiere schlachten, bevor sie verhungern." Seine Tiere würden nichts mehr zu Fressen finden, da alles Grün vertrocknet sei. Auch Nachsäen bringe nichts, da das Saatgut schon im Boden vertrocknen würde. "Wenn das Wetter nicht bald umschwenkt, bin ich ruiniert", sagt Schäfer Heinrich.

Steht Schäfer Heinrich vor dem Ruin?

Heinrichs einzige Einnahmequelle: Der Verkauf von jungen Lämmern im Frühjahr. Für jedes verkaufte Tier bekommt der BsF-Star zwischen 80 bis 100 Euro von der Schlachterei. "Meine Schafherde ist schon lange nicht mehr rentabel. Ich könnte mir eigentlich nur 100 Schafe als Hobby leisten, aber ich bringe es nicht übers Herz, die anderen zu verkaufen. Meine Schafe sind doch mein Leben!", erklärtSchäfer Heinrich Gersmeier gegenüber "Bild". Neben seiner Tätigkeit als Bauer ist Heinrich zudem als Partysänger tätig. Rund 100 Auftritte im Jahr bescheren dem Bauern zusätzliche 2000 Euro pro Auftritt. "Ohne diesen Verdienst wäre ich schon lange pleite", gesteht der 51-Jährige.

Schlechte Nachrichten bei "Bauer sucht Frau": Bauer Lothar ist tot

Dies ist bereits die zweite schlechte Nachricht bei "Bauer sucht Frau". Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der BsF-KandidatLothar verstorben ist. Der Teilnehmer der vergangenen Staffel starb im Alter von nur 50 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser