31.07.2018, 14.17 Uhr

Kate Middleton: Schock-Meldung! Messerangriff wegen ihres Sohnes Prinz George

Die britische Königsfamilie ist nicht bei allen Menschen beliebt. Immer wieder steht sie im Fokus für Terror-Anschläge. Besonders perfide: Auch der erst fünfjährige Prinz George erhielt Morddrohungen. Jetzt hat es einen blutigen Messerangriff gegeben.

Prinz George mit seiner Mutter Kate Middleton: Der 5-Jährige erhielt im vergangenen Jahr Morddrohungen.  Bild: dpa

Die Einschulung von Prinz George im vergangenen Jahr lief nicht ganz ohne Sorgen und Probleme. Nicht nur, dass Kate Middleton ihren ältesten Sohn nicht an seinem ersten Schultag begleiten konnte, die Terror-Organisation Islamischer Staat (IS) hatte es auch auf den Fünfjährigen abgesehen. Ein potenzieller Attentäter ist nun selbst angegriffen worden.

Wegen Prinz George: IS-Anhänger im Gefängnis mit Messer angegriffen

Wie der "Daily Star" berichtet, ist Husnain Rashid (32) im Gefängnis mit einem Messer verletzt worden. Mit einer Zahnbürste, an der eine Klinge befestigt war, habe ihn der Angreifer am rechten Ohr eine große Schnittwunde zugefügt. Das Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht. Eine anonyme Quelle berichtete von jeder Menge Blut in der Gefängniszelle. Niemand mochte den IS-Anhänger oder das, was er getan hatte. Nicht nur, dass er plante, Eiscreme im Supermarkt zu vergiften, im vergangenen Jahr rief er dazu auf, den Sohn von Kate Middleton zu ermorden.

Kate Middleton in Sorge: Prinz George erhält Mord-Drohungen

Prinz George war im vergangenen Jahr in die Thomas's Battersea School eingeschult worden. Über den verschlüsselten Messenger Telegram rief er zu einem Anschlag auf die Schule und den fünfjährigen Royalsspross auf. Erst Anfang Juli war Husnain Rashid zu 25 Jahren Haft wegen einer Reihe von Terrorvergehen verurteilt worden. Aufgrund des aktuellen Angriffs auf den IS-Unterstützer hat die Polizei nun Ermittlungen eingeleitet.

Terror-Anschläge auf die Queen, Kate Middleton und Co. geplant

Die britisches Königsfamilie steht immer wieder im Fokus für potenzielle Terror-Anschläge. Angesichts der Terror-Drohung hat die Thomas's Battersea School inzwischen ihre Sicherheitsvorkehrungen verbessert. Aber nicht nur Prinz George ist Ziel für Mord-Drohungen. Auch anlässlich der Hochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry plante laut dem britischen Geheimdienst MI5 der IS einen Anschlag auf "alle hohen Mitglieder der Königsfamilie". Das Attentat soll unter dem Codenamen "Der Tag des Todes" geplant gewesen sein.

VIDEO: Große Sorge um den kleinen Prinz George!
Video: Sat.1

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser