26.07.2018, 09.06 Uhr

Die Geissens: Trump-Foto sorgt für Ärger! Carmen Geiss erntet fiesen Shitstorm

Ein glückliches Händchen für Selbstvermarktung haben die Geissens zwar, aber das schützt nicht vor dem ein oder anderen Fettnäpfchen. Carmen Geiss erntet einen üblen Shitstorm und erwägt die Flucht nach vorn in Richtung USA.

Carmen Geiss hat nicht immer ein glückliches Händchen, etwa in den sozialen Netzwerken.  Bild: dpa

Mediale Aufmerksamkeit, das ist der Stoff, von dem die Geissens zehren. Wenn sie mal gerade nicht über die TV-Bildschirme flimmern, bespaßen sie ihre Fanschar auf Instagram und Facebook. Dass das auch mal daneben gehen kann, davon zeugt der ein oder andere Shitstorm. Mit dem neuesten Bild bringen sie ihre Follower aber so richtig in Rage - Schuld ist ein Mann an der Seite von Tochter Davina Geiss.

Davina Geiss lässt sich mit Donald Trump junior ablichten

Mit ihren zarten 15 Jahren schreckt Davina nicht vor großen Tieren zurück und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn die Tochter von Carmen und Robert Geiss ließ sich mit dem ältesten Sohn des US-Präsidenten Donald Trump ablichten. Während ihr Schnappschuss mit Donald Trump junior bereits Mitte Juli auf ihrem Instagram-Kanal landete, zog Mama Carmen nun nach und veröffentlichte das Foto ebenfalls auf ihrem Facebook- und Instagram-Account. Allerdings hat sie sich damit keinen Gefallen getan, wie sich im Nachhinein herausstellt.

Carmen Geiss erntet üblen Shitstorm für Trump-Foto

Bereits die unglückliche Ankündigung des Fotos stößt bei ihren Fans auf wenig Gegenliebe. "Was man nicht alles trifft in St.Tropez!!" Autsch! Ob dem Präsidentensohn es wohl gefallen wird als Sache bezeichnet zu werden? Das ist allerdings Carmens kleinstes Problem. Vielmehr weckt die Person Donald Trump junior deutliche Antipathien bei den Fans der Geissens. "Wie kann man sich nur mit dem fotografieren lassen...." oder "Das braucht kein Mensch liebe Carmen" sind noch die der harmlosesten Kommentare.

"Tiermörder"! Böse Fan-Kritik für die Geissens bei Instagram

Andere sind da durchaus deutlicher. "Wie kann man so stolz sein, einen Tiermörder zu treffen" oder "Mit so einem dreckskerl, der aus Lust und Laune bedrohte Tierarten umbringt würde ich doch nicht freiwillig ein Bild machen!" lauten die entsetzten Kommentare. Man erinnere sich: Der Spross des US-Präsidenten sorgte für reichlich Negativschlagzeilen, als er sich in der Vergangenheit mit seinem Bruder Eric Trump bei der Großwildjagd vor toten Tieren fotografieren ließ. "Oh Carmen, du lässt aber auch kein Fettnäpfchen aus.. so langsam glaube ich, das dient alles nur dem 'im Gespräch bleiben'", bringt es ein weiblicher deutlich auf den Punkt.

Wandern Carmen und Robert Geiss in die USA aus?

Ein Vorschlag, den Carmen ebenfalls zu dem Foto postet, klingt da gar nicht mehr so verkehrt: "Maybe the Geissens go to the US" (zu deutsch: "Vielleicht gehen die Geissens in die USA") schreibt sie. Angesichts derartiger Fan-Kritik ist die Flucht nach vorn sicher nicht verkehrt - zumal es in den USA sicherlich mehr Trump-Freunde gibt.

Lesen Sie auch: "Echt abartig"! Robert Geiss schockt mit Mega-Po-Video.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser