Queen Elizabeth II.: Anti-Trump! DAS verrät das Broschen-Geheimnis der Queen

Queen Elizabeth II. muss politisch neutral bleiben. Doch das hält sie nicht davon ab, Präsident Trump mit einer spitzen Geste zu zeigen, was sie von ihm hält.

Schauen Sie genau hin: Diese Brosche ist von einer Trauerfeier bekannt. Hat sich die Queen einen Spaß erlaubt? Bild: picture alliance/Chris Jackson/PA Wire/dpa

Der dreitägige Staatsbesuch von US-Präsident Donald Trump in Großbritannien hat dort für einigen Wirbel gesorgt, besonders wegen seiner Respektlosigkeit gegenüber dem Staatsoberhaupt. Im Gegensatz zu ihrem Volk darf sich die Queen als Repräsentantin des Vereinigten Königreichs nicht politisch äußern - doch die Monarchin findet immer Mittel und Wege, zu zeigen, was sie denkt.

Queen Elizabeth II. provoziert Donald Trump bei Staatsbesuch

Die "Daily Mail" berichtet von einer Twitter-Nutzerin, die jedes Detail des Aussehens von Queen Elizabeth II. während Donald Trumps Aufenthalt in Großbritannien beobachtete. Die Auswahl der Broschen sei dabei äußerst vielsagend gewesen. Queen Elizabeth traf den US-Präsidenten zwar erst am dritten Tag seines Besuches im Buckingham Palace, wählte aber schon an dessen Ankunftstag ein bedeutungsvolles Schmuckstück, das sie zuvor nie getragen hatte.

Bei einer Audienz in Windsor Castle trug die Queen eine Brosche, die ihr 2011 höchstpersönlich von Barack und Michelle Obama geschenkt wurde. Die kleine, grüne Blüte könnte zeigen, dass sie die Amtszeit des ehemaligen US-Präsidenten bevorzugt. Am darauffolgenden Tag wurden Donald und Melania Trump von Queen Elizabeth zum Tee empfangen. Dort zeigte sich die Monarchin mit eine berühmten Brosche, die von ihrer Mutter beim Staatsbegräbnis von König George VI. getragen wurde. Die Wahl eines Schmuckstücks, das an eine der größten Trauerfeiern des Landes erinnert, scheint ebenfalls symbolischen Charakter zu haben.

Queen Elizabeths Auswahl der Broschen zeigt Missbilligung für US-Präsidenten

Und obwohl Queen Elizabeth den US-Präsidenten am Tag seiner Abreise nicht traf, scheint auch die dritte Brosche eine Anspielung zu sein. Sie beinhaltet ein Saphir-Juwel und war ein Geschenk des kanadischen Volkes an die Queen, um ihr Jubiläum nach 65 Jahren als Staatsoberhaupt von Großbritannien und den Commonwealth-Ländern zu feiern. Scheinbar wollte die Königin ihre Solidarität gegenüber Kanada zeigen, denn das Land und sein Präsident Justin Trudeau wurden beim G7-Gipfel 2018 heftig von Donald Trump kritisiert.

Wer zoomt, der findet: Bei einem Foto mit dem belgischen Königspaar trägt die Queen die Brosche, die ihr vom kanadischen Volk geschenkt wurde. Bild: picture alliance/Andrew Matthews/PA Wire/dpa

Es ist offensichtlich, dass sich die 92-Jährige niemals den Mund - oder alternativ die symbolische Kleidung - verbieten lassen wird. Ob die Nachricht ankommt, scheint Queen Elizabeth aber egal zu sein. Donald Trump hat die Broschen vermutlich kaum wahrgenommen und kennt deren Bedeutungen nicht. Falls er die schmuckvollen Spitzen bemerkt haben sollte, ließ sich der Präsident jedenfalls nichts anmerken.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

scs/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser