Der Lotto-Jackpot an diesem Samstag ist mit 4 Millionen Euro gefüllt. Die richtigen Lottozahlen sorgen am Samstag, 23.02.2019 wieder für den Hauptgewinn.

mehr »

Mandy Grace Capristo: Busen-Blitzer für Deutschland! Mandy singt für die Formel-1

Mandy Grace Capristo ist seit ihrer Zeit bei Monrose als Sängerin erfolgreich. Jetzt hat die 28-Jährige einen lukrativen Auftritt bestätigt: Sie wird beim Rennen der Formel 1 auf dem Hockenheimring die Nationalhymne singen.

Sängerin Mandy Grace Capristo wird eine ganz besondere Ehre zuteil. Bild: Jörg Carstensen / picture alliance / dpa

Am Wochenende macht der Formel-1-Zirkus Station in Deutschland, wenn auf dem Hockenheimring der Große Preis von Deutschland ausgetragen wird. Natürlich steht der Motorsport bei dem Rennen an erster Stelle, doch auch das Rahmenprogramm am Hockenheimring kann sich sehen lassen. Mit dabei ist nämlich keine Geringere als Mandy Grace Capristo.

Mandy Grace Capristos Auftritt bei der Formel 1 am Hockenheimring ist fix!

Der ehemaligen Monrose-Sängerin wird die Ehre zuteil, das Event der Formel 1 musikalisch zu untermalen. Mandy Grace Capristo darf nämlich, so teilte es die Musikerin selbst auf Instagram mit, die Nationalhymne bei der Formel 1 auf dem Hockenheimring singen. "Meine Lieben, ich freue mich wirklich sehr darauf, am kommenden Sonntag beim Formel-1-Rennen die deutsche Nationalhymne zu performen", so die 28-Jährige zu dem Foto, das sie in fröhlicher Pose zeigt. "So gut ich kann, werde ich versuchen so viele Backstage Momente mit euch zu teilen", kündigte Mandy Grace Capristo an - ihre knapp 640.000 Abonnenten dürfen also gespannt sein, welche Einblicke hinter die Kulissen der Formel-1-Welt die Sängerin veröffentlichen wird.

am

Keine Formel 1 in Hockenheim im kommenden Jahr

Formel-1-Fans sollten das Rennen auf dem Hockenheimring übrigens in vollen Zügen genießen, denn in der kommenden Saison wird kein Großer Preis in Deutschland ausgetragen werden. Der Hockenheimring als Veranstalter konnte sich mit den Besitzern der Rennserie nicht über die finanziellen Bedingungen eines neuen Vertrags für den Grand Prix einigen. Daher wird die badische Rennstrecke im kommenden Jahr wie schon 2015 und 2017 im Rennkalender fehlen. "Wir sind weder überrascht noch enttäuscht", sagte Hockenheimring-Geschäftsführer Georg Seiler am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatten "Auto, Motor und Sport" sowie die "Bild"-Zeitung über das Scheitern der Verhandlungen berichtet. Für 2020 hoffen die Streckenbetreiber aber auf ein Comeback der Formel 1.

FOTOS: Kennen Sie die noch? Früher brav, heute heiß! SO hat sich Mandy Grace Capristo verändert

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser