Prinzessin Eugenie von York: Weshalb meidet die Queen-Enkelin die Öffentlichkeit so sehr?

In der britischen Thronfolge steht Prinzessin Eugenie von York auf Platz neun, doch bei royalen Terminen bekommt man die jüngste Tochter von Prinz Andrew nur selten zu Gesicht. Wie die Queen-Enkelin privat lebt und liebt, lesen Sie hier.

Prinzessin Eugenie von York wird im Herbst 2018 ihren Verlobten Jack Brooksbank heiraten. Bild: Heathcliff O'Malley / The Daily Telegraph / PA Wire / picture alliance / dpa

Queen Elizabeth II. darf sich mit Fug und Recht als Oberhaupt einer illustren und großen Familie bezeichnen - immerhin haben die vier Sprösslinge der Königin ihrerseits mit ihren Nachkommen dafür gesorgt, dass die britische Thronfolge gesichert ist.

Prinzessin Eugenie von York: Wie überstand sie die Scheidung von Prinz Andrew und Fergie?

Aktuell steht auf dem neunten Platz der Thronfolge eine junge Dame namens Prinzessin Eugenie von York, 28 Jahre jung und die jüngere Tochter von Prinz Andrew und dessen geschiedener Frau Sarah "Fergie" Ferguson. Ihre Eltern ließen sich zwar scheiden, als Prinzessin Eugenie sechs Jahre alt war, doch das Verhältnis zu Vater Prinz Andrew und Mutter Sarah Ferguson hat darunter nicht gelitten, da beide Elternteile auch nach der Scheidung nah beieinander wohnen blieben.

Prinzessin Eugenie ist Nummer 9 in der britischen Thronfolge

Das Licht der Welt erblickte die Prinzessin, die mit vollem Namen Eugenie Victoria Helena von York heißt, am 23. März 1990 in London. Benannt wurde Eugenie nach ihrer Vorfahrin Victoria Eugenie von Battenberg sowie nach Prinzessin Helena, der Enkeltochter von Queen Victoria. Ihre ältere Schwester, Prinzessin Beatrice von York, war zum Zeitpunkt von Eugenies Geburt knapp zwei Jahre alt. Als Tochter eines waschechten Prinzen ist Eugenie ebenso wie ihre Schwester Beatrice nicht nur Prinzessin, sondern auch als Königliche Hoheit anzureden. Ebenso würden Prinzessin Eugenies Kinder kleine Prinzen oder Prinzessinnen werden.

Prinzessin Eugenie feiert bald Hochzeit mit Freund Jack Brooksbank

Allzu lange lässt der royale Nachwuchs bei Prinzessin Eugenie von York vielleicht nicht mehr auf sich warten, denn die Familienpläne der 28-Jährigen nehmen konkret Gestalt an. Im Herbst 2018, genauer gesagt am 12. Oktober, wird die Tochter von Prinz Andrew ihren Verlobten Jack Brooksbank heiraten. Die Trauung ist auf Schloss Windsor geplant, wo sich wenige Monate zuvor Prinz Harry und Meghan Markle das Ja-Wort gaben.

FOTOS: Prinz Charles, Camilla, Prinz Edward und Co. Auch diese Royals heirateten in Harrys Hochzeitsschloss

Anders als bei Prinz Harry und Meghan Markle ließen sich Prinzessin Eugenie und ihr Verlobter Jack reichlich Zeit bis zur Verlobung. Sieben Jahre waren die Prinzessin und der ehemalige Bar-Manager ein Paar, bevor der Heiratsantrag kam und Eugenie ein atemberaubender Verlobungsring an den Finger gesteckt wurde.

Wie wird Prinzessin Eugenie nach der Hochzeit mit Jack Brooksbank heißen?

Zwar dürfte die Trauung der Queen-Enkelin nicht ganz so opulent ausfallen wie die ihres Cousins Prinz Harry, doch für eine Prinzessin werden trotzdem besondere Vorkehrungen getroffen. Bereits bekannt ist, dass Prinzessin Eugenie die Kinder ihres Cousins Prinz William, Prinz George und Prinzessin Charlotte, als Blumenkinder bei ihrer Hochzeit an ihrer Seite haben wird. Und auch ein kleiner Promi-Spross darf für Eugenie und Jack Brooksbank Blümchen streuen.

Übrigens: Nach ihrer Hochzeit mit dem Bürgerlichen Jack Brooksbank wird Eugenie weiterhin eine Prinzessin und Königliche Hoheit bleiben, allerdings wird der Zusatz "von York" gestrichen. Dafür hätte Prinzessin Eugenie die Möglichkeit, den Nachnamen ihres Mannes anzunehmen - so wie es bereits ihre Cousine Zara Philipps getan hat, als sie bei ihrer Hochzeit zu Zara Tindall wurde.

VIDEO: So ging Jack Brooksbank vor ihr auf die Knie
Video: Bunte

Prinzessin Eugenie macht mit Uni-Abschluss Karriere in der Kunstwelt

Als Mitglied der britischen Königsfamilie würde Prinzessin Eugenie vielleicht auch ohne weiterführende Ausbildung durchs Leben kommen, doch die 28-Jährige drückte lieber die Schulbank und sattelte ein Studium an der Universität in Newcastle auf ihr Abitur. In Englands Norden studierte Eugenie Kunstgeschichte, englische Literatur und Politik. Mit ihrem Uniabschluss in der Tasche wagte sich Prinzessin Eugenie in die freie Wirtschaft und arbeitete sowohl beim Auktionshaus Christie's als auch bei einem Online-Auktionator in New York. Seit 2015 ist Eugenie wieder in ihrer englischen Heimat und arbeitet in der Kunstgalerie Hauser & Wirth als stellvertretende Direktorin.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser